Deutschland muss sein Tokio-Ticket noch lösen
Deutschland muss sein Tokio-Ticket noch lösen © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten

Die deutschen Basketballer würden den USA und Spanien bei den Olympischen Spielen zunächst aus dem Weg gehen - wenn sie sich denn qualifizieren.

Anzeige

Die deutschen Basketballer würden den Schwergewichten USA und Spanien bei den Olympischen Spielen zunächst aus dem Weg gehen - wenn sie sich denn qualifizieren. Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) würde in Vorrundengruppe B antreten, Gegner wären Australien, Nigeria und ein weiteres noch zu bestimmendes Team. Das ergab die Auslosung am Dienstag am Hauptsitz des Weltverbandes FIBA in Mies/Schweiz.

Beim dritten potenziellen Gegner handelt es sich um den Sieger des Qualifikationsturniers in Belgrad. Favorit ist hier Gastgeber Serbien, der Olympiazweite von 2016. Deutschland spielt im kroatischen Split (29. Juni bis 4. Juli) um ein Ticket für die Spiele in Tokio.

Anzeige

In Split geht es zunächst gegen Mexiko und Russland, zwei Teams aus dieser Dreierstaffel kommen ins Halbfinale. In der Parallelgruppe spielen Gastgeber Kroatien, Tunesien und Brasilien. Nur der Turniersieger bekommt den Startplatz für Tokio. In Japans Hauptstadt werden insgesamt zwölf Teams um die Medaillen spielen, vier Tickets sind noch zu vergeben.