Lesedauer: 2 Minuten

Satou Sabally kommt ihrem Kindheitstraum von der WNBA einen Schritt näher. Das deutsche Basketball-Talent meldet sich für den anstehenden Draft im April an.

Anzeige

Die deutsche Basketball-Nationalspielerin Satou Sabally wagt den Sprung in die beste Liga der Welt.

Meistgelesene Artikel
  • Fussball / DFB-Team
    1
    Fussball / DFB-Team
    Schweinsteiger kann Löw gefährden
  • Fussball / Champions League
    2
    Fussball / Champions League
    DFB-Rückkehr? Hummels wird deutlich
  • Int. Fussball / Premier League
    3
    Int. Fussball / Premier League
    Klopp: Rührende Botschaft an van Dijk
  • SPORT1 VIP Loge
    4
    SPORT1 VIP Loge
    Contentos Frau hilft Bayern-Talenten
  • Motorsport / Formel 1
    5
    Motorsport / Formel 1
    F1-Teamchef bricht Lanze für Vettel

Die 21-Jährige, die in ihrem dritten College-Jahr für die Oregon Ducks spielt, meldet sich für den kommenden Draft der US-Profiliga WNBA an. Bei der Spielerinnen-Lotterie, die am 17. April über die Bühne geht, könnte die gebürtige New Yorkerin mit gambischen Wurzeln zu den begehrtesten Talenten gehören. Experten zählen sie zu den Top Vier dieses Jahrgangs.

Anzeige

"Ich will mir wirklich meinen Kindheitstraum erfüllen und in der WNBA spielen, später dann professionell in Europa", sagte Sabally bei ESPN: "Es war eine harte Entscheidung, aber sie kam von Herzen."  

Jetzt aktuelle Basketball-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE

Sabally, die vor ihrem Wechsel in die USA für die USC Eisvögel Freiburg in der Bundesliga spielte, hatte im Juli 2017 im deutschen A-Team debütiert und hat bislang sechs Länderspiele bestritten.

Sabally nimmt auch Europa ins Visier

Bereits im November hatte sie im Gespräch mit SPORT1 erklärt, in die WNBA zu wollen.

"Da will man schon hin als Frauen-Basketballspielerin, weil es einfach die beste Liga ist", sagte Sabally: "Und das gibt einem dann auch die Möglichkeit, in den guten europäischen Teams zu spielen, wo man besser bezahlt wird."

Sie hatte sich vorgenommen, in dieser Saison für die Ducks "wirklich immer konstant auf meinem höchsten Niveau zu spielen, aber auch so gut zu sein, dass ich mich selbstbewusst zum Draft anmelden kann."

Mit 16,0 Punkten, 7,4 Rebounds und 2,5 Assists pro Spiel war ihr Selbstvertrauen groß genug. Vorher will sie mit Oregon "auf jeden Fall das Final Four gewinnen, um Champion zu werden."