PRIME Report: Snowpark Patscherkofel – Infos, das aktuelle Setup & PRIME Video (Feb. 2019)
PRIME Report: Snowpark Patscherkofel – Infos, das aktuelle Setup & PRIME Video (Feb. 2019)
Lesedauer: 2 Minuten
Anzeige
Jörg Angeli -

PRIME Report mit Infos, Action Shots, Bildern vom Setup und einem neuen Video-Clip aus dem Snowpark Patscherkofel bei Innsbruck.

Anzeige

PRIME Report: Snowpark Patscherkofel (Feb. 2019) - Video

Das Skigebiet Patscherkofel

Das Skigebiet Patscherkofel liegt im Süden von Innsbruck und ist offiziell der Hausberg der Alpenstadt. Wer kein Auto besitzt, kann ganz bequem und vor allem kostenlos (in Skibekleidung) mit der J-Linie der IVB zur Talstation am Patscherkofel fahren. Je nach Abfahrtshaltestelle ist man in 20 bis 30 Minuten von der Innenstadt Innsbrucks am Hausberg angekommen. Insgesamt bietet das Gebiet 6 Liftanlagen und 14 Abfahrten mit rund 18 Kilometern Piste. Die Talstation liegt auf ca. 1.000 Metern, die höchste Bergstation auf 1.965 Metern und wer die restlichen Höhenmeter auf den Gipfel bezwingt, der kann auf 2.248 Metern einen spektakulären Ausblick auf Innsbruck, das Inntal und die umliegenden Berge werfen.

Blick vom Gipfel des Patscherkofels auf 2.248 Metern auf das Inntal / Innsbruck. Blick vom Gipfel des Patscherkofels auf 2.248 Metern auf das Inntal / Innsbruck.

Vor allem zum Sonnenuntergang bietet nicht nur der Gipfel des Patscherkofels einmalige Aussichten.

Der Snowpark am Innsbrucker Hausberg

Um zum Snowpark Patscherkofel zu kommen, steigt ihr an der Talstation in die Patscherkofelbahn Gondel ein, lasst euch bis zur Gipfelstation bringen und schon seid ihr da. Das Setup ist insgesamt in drei Abschnitte unterteilt.

Oberer Abschnitt - Erste Jibs & Park Base

Mit einer Boxen Kombo sowie einer Hip geht das Setup im oberen Abschnitt los. Mit einer Boxen Kombo sowie einer Hip geht das Setup im oberen Abschnitt los.

Wenige Meter nach dem Ausstieg aus der Gondel startet der obere Abschnitt des Parks. Los geht's mit einer Hip und einer Boxen Kombo aus Rainbow sowie Straigt Box. Danach folgen zwei PVC Tubes sowie ein brandneues S Rail. Die Park Crew um Headshaper Jannis Hoffmann hat in dieser Saison 18/19 verschiedene neue Features besorgt und in das aktuelle Setup integriert.

Down PVC Tube Down PVC Tube

Flat Down PVC Tubes Flat Down PVC Tubes

Neu in dieser Saison: Das S Rail Neu in dieser Saison: Das S Rail

Neben der Park Base hat die Shape Crew eine Mini Ramp aufgebaut. In dieser Section rund um die Park Base finden quasi an jedem guten Tag Hike Session nach Liftschluss statt - gute Vibes gibt's gratis oben drauf. Neben der Park Base hat die Shape Crew eine Mini Ramp aufgebaut. In dieser Section rund um die Park Base finden quasi an jedem guten Tag Hike Session nach Liftschluss statt - die guten Vibes gibt's gratis oben drauf.

Die Park Base befindet sich am Ende des oberen Abschnitts, bietet eine kleine Hütte in der man sich bei schlechtem Wetter kurz aufwärmen kann und bei gutem Wetter sind rund um die Base die besten Plätze um gemeinsam abzuhängen, den motivierten Ridern beim Hiken zuzuschauen und natürlich den Sonnenuntergang zu genießen.

Mittlerer Abschnitt - Perfekt für Hot Laps

Switch 2 continuing 4 by Severin Guggemoos Switch 2 continuing 4 by Severin Guggemoos

Das Wichtigste Feature im mittleren Parkabschnitt: Ein eigener Schlepplift. Dieser ermöglicht absolut perfekte Hot Laps, beim Liftfahren hat man stets den kompletten Abschnitt im Blick, kann die anderen Fahrer beobachten und am Eingang befindet sich eine weitere Chill-Area, die zum Verweilen sowie Pause machen einlädt.

Der mittlere Parkabschnitt im Überblick Der mittlere Parkabschnitt im Überblick

Ebenfalls neu in der Saison 18/19: Ein Metall Tube (ca. 8 Meter) - perfekt für erste Versuche von neuen Tricks Ebenfalls neu in der Saison 18/19: Ein Metall Tube (ca. 8 Meter) - perfekt für erste Versuche von neuen Tricks

Braucht einfach jeder ordentliche Park: Ein Double Kinked Rail Braucht einfach jeder ordentliche Park: Ein Double Kinked Rail

Ein weiteres neues Obstacle in der Saison 18/19: Post Tube Box mit Tokio Drift Anfahrt Ein weiteres neues Obstacle in der Saison 18/19: Post Tube Box mit Tokio Drift Anfahrt

Ebenfalls notwendig in jedem Park: Ein einfaches Down Rail Ebenfalls notwendig in jedem Park: Ein einfaches Down Rail

Große Tube mit Aussicht auf das Inntal Große Tube mit Aussicht auf das Inntal

Das Highlight-Feature im mittleren Parkabschnitt: Das neue Wave/Up Rail (links) sowie ein Industry Cannon Rail (mitte) und ein kleiner Jump (rechts). Das Highlight-Feature im mittleren Parkabschnitt: Das neue Wave/Up Rail (links) sowie ein Industry Cannon Rail (Mitte) und ein kleiner Jump (rechts).

Kann man leicht mal übersehen: Ein C Rail am Ende des mittleren Abschnitts. Kann man leicht mal übersehen: Ein C Rail am Ende des mittleren Abschnitts.

Der mittlere Abschnitt des Snowparks am Patscherkofel ist der wohl am meisten befahrene Teil des Setups. Durch die schnellen Hot Laps entsteht ein echtes Session Gefühl, die Chill Area liegt perfekt in der Sonne mit Blick auf den Park und jedes einzelne Obstacle in diesem Abschnitt macht Spaß.

Classic 2 on pretz 2 von Local Severin Guggemoos. Classic 2 on pretz 2 von Local Severin Guggemoos.

Unterer Teil - Durch den Wald

Wer sich einmal von den Hot Laps "erholen" will oder nach Abwechslung sucht, der findet im unteren Abschnitt des Parks weitere Features auf dem Weg zum Lift. Nach einer kurzen Strecke über die Piste biegt auf der linken Seite ein kleiner Weg ab. Dort befindet sich eine weitere Line mit verschiedenen Obstacles. Alternativ kann man auch ein paar Meter durch den Wald düsen und sich dann wieder dem Metall widmen.

Los geht's im unteren Abschnitt mit diesem Straight Rail mit einem kleinem Donkey am Ende. Los geht's im unteren Abschnitt mit diesem Straight Rail mit einem kleinem Donkey am Ende.

Danach folgt ein Straight Rail. Danach folgt ein Straight Rail.

Sowie eine Riffle Tube - se riffle rail reloaded Sowie eine Riffle Tube - se riffle rail reloaded

Nach ein paar Metern durch den Wald folgt dieser Corner Hit. Nach ein paar Metern durch den Wald folgt dieser Corner Hit.

Die letzten zwei Features im unteren Abschnitt: Post Tube und ... Die letzten zwei Features im unteren Abschnitt: Post Tube und ...

... Double Kinked Elbow Rail. ... Double Kinked Elbow Rail.

Nach dem letzten Feature folgt nach wenigen Metern die Mittelstation der Gondel, die euch in Windeseile wieder an die Bergstation bringt. Insgesamt habt ihr dann ca. 15 Obstacles in einer Line hinter euch. Da kann man eine kurze Pause im Lift gut gebrauchen.

Fazit - Snowpark Patscherkofel

An diesem Ausblick vom Park am Patscherkofel kann man sich kaum satt sehen. An diesem Ausblick vom Park am Patscherkofel kann man sich kaum satt sehen.

Jannis Hoffmann und seine Crew haben am Patscherkofel einen exzellenten Jib Park aufgebaut, der im Gegensatz zu den letzten Jahren um einige spaßige Rails sowie Features erweitert wurde. Für Jibber gibt es aktuell rund um Innsbruck keine bessere Möglichkeit zum Parkfahren. Große Kicker sucht man zwar vergeblich hier, aber das ist auch nicht der Fokus der Crew. Dafür gibt es ein Jib Setup, das keine Wünsche offen lässt sowie unschlagbare Vibes mit Bilderbuch-Sonnenuntergängen. Die lokale Freestyle-Kundschaft weiß diese Umstände bereits sehr zu schätzen und so treffen sich regelmäßig - egal ob unter der Woche oder am Wochenende - zahlreiche Skifahrer und Snowboarder am Innsbrucker Hausberg, um gemeinsam eine gute Zeit zu haben. Klare Empfehlung von uns also!

Direkt neben bzw. oberhalb des Parks befindet sich ein Feld, dass sich bei Schneefall in ein Traumland verwandelt und viele Möglichkeiten für Jumps bereithält. Direkt neben bzw. oberhalb des Parks befindet sich ein Feld, dass sich bei Schneefall in ein Traumland verwandelt und viele Möglichkeiten für Jumps bereithält.

Wir haben es selbst getestet! - Rider: Torge Nagel Wir haben es selbst getestet! - Rider: Torge Nagel



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de