Bayrische Meisterschaft kommt zurück nach Oberammergau
Bayrische Meisterschaft kommt zurück nach Oberammergau
Lesedauer: 2 Minuten
Anzeige
Nico Steidle -

Es ist wohl der wichtigste Tourstop der Junior Freestyle Tour und sie kehrt in diesem Jahr wieder zurück nach Oberammergau: die Bayrische Meisterschaft. Am 09.März treffen sich die besten Snowboard Slopestyler Bayerns zum Kräftemessen im Snowpark Oberammergau.

Anzeige

Wer darf mitmachen: Alle Slopestyler im Alter von 6 - 99 Jahren die sich dem technischen Anspruch eines Slopestyle Kurses gewachsen fühlen.

Teilnahmebdingungen:

Jeder Teilnehmer benötigt einen unterschriebenen Haftungsausschluss, sowie eine unterschriebene Schiedsvereinbarung. Diese müssen dem Veranstalter im Original vorliegen. Bei Minderjährigen müssen beide Erziehungsberechtigte unterschrieben haben. Bei Vollständigkeit der Unterlagen sind diese für die ganze Saison gültig. Mit Teilnahme erklärt der Athlet sich bereit, dass jegliches Bild- und Videomaterial von ihm, welches während seiner Teilnahme bei der JFT produziert wurde, auf unbegrenzte Zeit für beliebige und alle zukünftigen Veranstaltungen von Snowboard Germany/Snowboard Bayern für Werbematerial etc. verwendbar ist. Helmpflicht (weitere Protektoren werden empfohlen) Startnummernausgabe gegen Personalausweis oder 50,- als Pfand im Raceoffice

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt über das Meldeformular unter dem Link:

freestyleteam.de/anmeldung/

Die Anmeldegebühr beträgt 15,00 Euro (ohne Liftticket) und wird vor Ort im Raceoffice

an den Ausrichter gezahlt. Bei keiner Vereinszugehörigkeit ist ein Versicherungszuschlag in Höhe von 5,00 Euro pro Teilnehmer vor Ort im Raceoffice an den Ausrichter zu entrichten.

Lifttickets: werden im Raceoffice für Teilnehmer, Trainer zum ermäßigten Preis von

12euro zur Verfügung gestellt. Meldeschluss ist der 08.03.2019 um 13:00 Uhr. Bei offener Kapazität können auch noch Restplätze vor Ort vergeben werden.

 

Wo: An den Wankliften in Oberammergau, direkt an der Ortsausfahrt richtung Unterammergau. Den Park könnt ihr bereits von der Straße sehen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt, es gibt eine Grillstation, Kuchentheke und kalte wie warme Getränke.

Zuschauer: Aufgund der niedrigen Lage des Snowparks können Zuschauer auch ohne Skiequipment den Park erreichen. Für alle die schon immer Snowboardfreestyle hautnah erleben wollten ist dies eine einzigartige Gelegenheit. Es gibt vor Ort einen Moderator der die Tricks erklärt.

Den echten König Bayerns kann sowieso niemand entthronen: Headjudge und Snowboardlegende Andi Lehmann waltet seines Amtes.

Titelverteidiger: Bei den Herren gilt es Niclas Bothe zu enthronen. Die Garmischer Young Gun ist sicher auch dieses Jahr wieder mit von der Partie und ist der Mann den es zu schlagen gilt. Ein weiterer Bayer der Niclas Bothe gefährlich werden könnte ist sein Namensvetter und ehemaliger Teamkollege Niklas Huber.

Auch Leonardo Sitzia wusste 2018 zu gefallen und wurde dafür am Schluss starker Dritter.

Bei den Mädels ist die amtierende bayrische Meisterin Madeleine Meersteiner. Aber auch Mia Grempel, Marie Hahnl oder Heli Bockhorni haben das Zeug zum Titel.

Amtierender Oberammergauer Titelträger (dort fand der Contest zuletzt 2014 statt) ist im übrigen kein geringerer als der Garmischer Grantler König Sebastian Schmitz.

An ihm haben sich schon einige die Zähne ausgebissen. Sebi "Sizzla" Schmitz dominierte das Event in Oberammergau 2013.

Aufgrund von alterndem Rücken ist seine Teilnahme in diesem Jahr unwahrscheinlich, vielleicht zeigt der Routinier der jungen Generation aber doch nochmal, wo der Bartl den Most holt. Wir lassen uns überraschen.

 

 

 

 


Mehr Snowboard News findet ihr auf PRIME Snowboarding

© Primesports.de