Wird gerade Canggu für immer zerstört?
Wird gerade Canggu für immer zerstört?
Stephan Bernhard -

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: In Canggu auf Bali rollen genau jetzt die Bagger, um die Welle platt zu machen.

Ganz früher...

war Canggu im Norden von Kuta nur ein einziges großes Reisfeld. Doch dann kamen die Surfer auf Bali an und machten den Spot mit seinen schwarzen Sandstränden zum Hotspot aller Hipster. In den letzten Jahren wurde wohl an kaum einem anderen Ort mehr Sojamilch getrunken oder mehr Yogastunden abgehalten. Doch das könnte bald vorbei sein, denn die Hipster kamen wegen der Wellen und genau die werden gerade zerstört.

Was ist los in Canggu?

Anfang der Woche rollten wohl plötzlich Bagger an und begannen am Spot Echo Beach einen Jetty ins Meer zu treiben. Also genau da, wo die bekannte Linke endet. Locals sind sich sicher, dass der Jetty die Welle zerstören würde und kamen zum Protest am Strand zusammen. Es gab auch schon einen Paddelout, um gegen das Projekt zu protestieren. Ob dieser Versuch erfolgreich sein wird, ist aber mehr als fraglich.

Der Protest vor dem Bagger in Canggu. Der Protest vor dem Bagger in Canggu.

Wie geht's weiter?

Angeblich hat die Regierung 35 Millionen Dollar investiert, um die Wirtschaft vor Ort anzukurbeln. Der Dorfrat hat das Projekt wohl aber abgelehnt. Die Bauarbeiten begannen dann trotzdem und der Protest wurde auch eher als lästiges Übel aufgenommen. Auf jeden Fall kamen Einsatzkräfte an den Strand und versuchten die Menge auseinander zu treiben, während sie die offiziellen Baupläne schwenkten. Außerdem wurden die Demonstranten gefilmt, was auf Bali oft dazu dient, Teilnehmer zu identifizieren und dann Schikanen von Behörden auszusetzen. Es sieht also nicht danach aus, als ob die Pläne für den Jetty geändert würden.



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de