Preview: Open Faces Freeride Contest in Gastein (2018)
Preview: Open Faces Freeride Contest in Gastein (2018)
Jörg Angeli -

Vorbericht zum Open Faces Freeride Contest am 3. März 2018 in Gastein.

Von Vorarlberg wechseln die Open Faces Freeride Contests am kommenden Samstag, den 3. März 20918, nach Salzburg: In Gastein wartet auf die 70 Rider aus 13 Nationen ein 2* Freeride World Qualifier-Bewerb vom anspruchsvollen Face des „Mauskarkopfs“. Mit von der Partie: Starke Salzburger Lokalmatadore, die ein Wörtchen um den Tagessieg mitreden wollen.

Nachdem die Open Faces Freeride Contests hier im letzten Jahr ein fulminantes Debüt feierten, ist es am kommenden Samstag, 3. März, wieder soweit: Die Rider der österreichischen Freeride-Contestserie dürfen sich in Gastein nicht nur auf ein Wiedersehen mit dem Newcomer der letzten Saison freuen, sondern sich auch innerhalb eines 2* FWQ auf das bis zu 50 Grad steile Face des „Mauskarkopfs“ wagen.

Beim vorletzten Stopp in dieser Saison rittern die Rider dabei um zweierlei: Wichtige Zähler für die Serienwertung der Open Faces, die am 7. April mit dem großen Finale in Obergurgl-Hochgurgl entschieden wird, sowie wertvolle Punkte im Freeride World Qualifier-Ranking, jenem Sprungbrett, das die Rider in Richtung Königsklasse, der Freeride World Tour, begleiten soll.

Der Open Faces Freeride Contest in Gastein ist die vorletzte Gelegenheit Qualifikations-Punkte im Rahmen der Freeride World Qualifier zu sammeln - Foto: Open Faces / MKnoll Der Open Faces Freeride Contest in Gastein ist die vorletzte Gelegenheit Qualifikations-Punkte im Rahmen der Freeride World Qualifier zu sammeln - Foto: Open Faces / MKnoll

Starkes Starterfeld beim 2*FWQ

Den Salzburg-Stopp der Open Faces Freeride Contests lassen sich auch einige erfolgreiche Gesichter der bisherigen Freeride-Saison nicht entgehen. Eines dieser heißen Eisen ist Freeskier Markus Breitfuß. Der junge Salzburger geht nach seinem Sieg vergangenen Samstag beim 3*FWQ in Silvretta Montafon und dem dritten Platz beim 1*FWQ in Alpbach mit viel Selbstvertrauen in den Contest. Gleiches gilt für seine Landsfrau Stefanie Noppinger: Die Lokalmatadorin ist ehemalige österreichische Meisterin und ebenfalls bereits Saison-Siegerin des 2*FWQ in Kappl.

Leicht wird es für die Österreicherin aber nicht, schließlich steht mit der Dänin Malene Madsen auch die Gastein-Titelverteidigerin am Start. Bei den Snowboard-Damen will es mit Laura Perfler eine ehemalige österreichische Meisterin und die Zweitplatzierte von Silvretta Montafon wissen.

Public Area auf der Schlossalm mit Liveübertragung der Runs

Auf der Videowall kann der Freeride Contest ganz entspannt und trotzdem hautnah erlebt werden - Foto: Open Faces / MKnoll Auf der Videowall kann der Freeride Contest ganz entspannt und trotzdem hautnah erlebt werden - Foto: Open Faces / MKnoll

Doch nicht nur die Rider können sich auf ein actionreiches Wochenende freuen. Auch die Zuseher kommen in Gastein voll auf ihre Kosten. Das Contestface ist von der Public Area bei der Schlossalm perfekt einsehbar und für Zuschauer mit der Schlossalmbahn von Bad Hofgastein aus auch ohne Ski zu erreichen.

Ganz Open Faces-like werden die Runs der Rider am Samstag, ab 9.30 Uhr wieder live auf Videowall und auf der Homepage open-faces.com übertragen, dazu gibt es jede Menge interessante Geschichten rund um den Sport und beste Unterhaltung mit Musik und Moderation.

Open Faces Freeride Contests 2018

02. - 04.03.2018 - 2* Open Faces Gastein

20. - 23.03.2018 - Freeride Junior World Championships Kappl-Paznaun

06. - 08.04.2018 - 4* Open Faces Obergurgl-Hochgurgl



Mehr Freeski News findet ihr auf PRIME Skiing

© Primesports.de