John John Florence Bruder gewinnt O’Neill’s Wave of the Winter Award
John John Florence Bruder gewinnt O’Neill’s Wave of the Winter Award
Antonio Mayer -

Jedes Jahr verleiht O'Neill den Wave of the Winter Award an den Surfer, der während des Winters an Oahus North Shore die spektakulärste Welle surft.

Seit...

nun schon 6 Jahren organisiert O'Neill den Wave of the Winter Award. Dieser krönt denjenigen Surfer, der an Oahus North Shore zwischen dem 1. November und dem 28. Februar den herausragendsten Ritt von allen hinlegt. Wenn wir sagen von allen, dann meinen wir auch wirklich von allen. Denn das Prinzip dieses Awards ist es, dass jeder

x-beliebige Surfer, der ein Video von einem seiner ganz besonderen Ritte hat, es bei O'Neill einschicken kann. Dort wird es dann zusammen mit all den anderen Einsendungen von professionellen Preisrichtern bewertet. Am Ende krönen dann vier verschiedene Preisrichter einen Sieger. Hauptpreisrichter ist übrigens niemand anderes als "Mr. Pipeline himself", aka Gerry Lopez. Wenn einer den besten Ride zu beurteilen vermag, dann ist es Pipeline-Pionier Gerry Lopez.

Zusammen mit Shane Dorian, Pancho Sullivan und Shawn Briley krönten sie Nathan Florence zum Gewinner des diesjährigen Wave of the Winter Awards. Wirklich wundern tut es uns nicht, dass sich der Bruder von John John Florence diesen Titel sichern konnte. Denn genau wie sein Bruder John John, wuchs auch Nathan zusammen mit den weltbesten Wellen auf. Daher kennt er die Traumwellen der North Shore so gut wie kaum ein anderer. Freuen darf er sich über ein Preisgeld von 25.000 US-Dollar.

Und das ist Nathans sagenhafter Ritt, der ihm den Sieg einbrachte:



Mehr Surf News findet ihr auf PRIME Surfing

© Primesports.de

Weiterlesen