Mareike Thum landet über die 20.000-Meter-Distanz auf dem Podest und gewinnt ihre zweite Medaille in Breslau. Die Herren hingegen verpassen Edelmetall.

von

Die Inline-Speedskaterin Mareike Thum hat für die nächste deutsche Medaille gesorgt. Im 20-Kilometer-Ausscheidungsrennen gewann Thum die Bronzemedaille.

Gold ging nach 33:03.821 Minuten an Johana Viveros aus Kolumbien. Die Belgierin Sandrine Tas holte Silber.

Die 26-jährige Thum zeigte ein kluges Rennen und hielt sich die meiste Zeit in der Mitte des Feldes auf. So konnte sie Kraft sparen und hatte genug Energie für den Schlussspurt.

Zweite Bronzemedaille für Thum

Für die Darmstädterin ist es bereits die zweite Medaille bei den World Games in Breslau. Über die 15.000 Meter hatte sie ebenfalls Bronze gewonnen.

Die zweite deutsche Teilnehmerin Josie Elisabeth Hofmann landete auf Rang zehn.

Herren ohne Medaille

Bei den Herren verpasste Felix Rijhnen über dieselbe Distanz eine Medaille. Nach seiner Silbermedaille am Sonntag über 15.000 Meter, schied der Darmstädter über die 20 Kilometer in der zwölften Runde aus.

Gold holte sich Bart Swings aus Belgien vor dem Italiener Daniel Niero. Bronze ging an Patxi Peula aus Spanien.

Weiterlesen