Simon Rösner gewinnt das zweite Halbfinale der Männer und zieht ins Squash-Finale der World Games ein. Die emotionale Partie ist geprägt von Diskussionen.

Eine Medaille hat er sicher. Jetzt geht es nur noch um die Farbe!

Simon Rösner hat das Squash-Halbfinale der Männer erfolgreich bestritten und zieht damit ins Endspiel der World Games ein.

In einer von Emotionen geprägten Partie setzte sich der mehrfache deutsche Meister gegen den Franzosen Mathieu Castagnet in vier Sätzen (9:11, 12:10, 11:5, 11:7) durch und trifft im Finale auf Gregoire Marche.

Emotionale Partie

Besonders im dritten Satz zeigte Rösner seine ganze Klasse. Nachdem Castagnet bereits auf vier Punkte (1:5) davon gezogen war, drehte der 29-Jährige richtig auf und gab bis zum Satzgewinn keinen Punkt mehr ab.

Unrühmlicher Höhepunkt waren die häufigen Diskussionen beider Kontrahenten bezüglich vermeintlicher Behinderungen durch den Gegenspieler. Am Ende gaben sich beide Kontrahenten aber versöhnlich die Hände.

Weiterlesen