SKI JUMPING-FIS-WORLD-CUP
Markus Eisenbichler belegte bei der Qualifikation für das Skifliegen in Planica Rang drei © Getty Images

Bei der Qualifikation für das Skifliegen in Planica zeigt Markus Eisenbichler eine starke Leistung und wird Dritter. Auch Andreas Wellinger überzeugt.

Skispringer Markus Eisenbichler hat mit Rang drei in der Qualifikation Hoffnungen auf einen starken Saisonausklang im slowenischen Planica geweckt. Der 25-Jährige schraubte am Donnerstag seine persönliche Bestweite auf 236,0 m und geht als Mitfavorit in das erste Skifliegen am Freitag. Gewinner der Qualifikation wurde der Norweger Robert Johansson, der mit weniger Anlauf auf 233,0 m kam.

Wellinger gewinnt beide Trainingsdurchgänge

Einen starken Eindruck hinterließ auch Andreas Wellinger. Der für den Wettkampf gesetzte 21-Jährige gewann mit 228,5 und 240,5 m beide Trainingsdurchgänge und verzichtete auf die anschließende Qualifikation. Für den Bayern waren es im Gegensatz zum Großteil des Feldes die ersten Flüge auf der umgebauten Schanze.

Auch die übrigen DSV-Adler sind am Freitag dabei: Karl Geiger, Richard Freitag, Stephan Leyhe und Andreas Wank belegten in der Qualifikation die Ränge 7, 10, 21 sowie 30.

In Planica finden am Freitag und Sonntag die letzten Einzel-Wettkämpfe des Winters statt, am Samstag steht ein Teamfliegen auf dem Programm. Spannung verspricht der Kampf um den Gesamtweltcup, derzeit liegt Doppel-Weltmeister Stefan Kraft (Österreich) mit 1465 Punkten 31 Zähler vor Doppel-Olympiasieger Kamil Stoch (Polen).

Weiterlesen