FIS Ski Flying World Championship 2016 - Day 1
Mit seinem Ausfall in Innsbruck muss Michael Hayböck auch seinen Hoffnungen auf einen Podestplatz in der Gesamtwertung begraben © Getty Images

Der Österreicher Michael Hayböck muss seine Hoffnungen auf einen Podestplatz bei der Vierschanzentournee begraben. Am dritten Springen kann er nicht teilnehmen.

Nach Severin Freund hat nun auch Michael Hayböck eine Krankheit ereilt.

Der Österreicher, gegen den Freund im K.o.-Duell hätte antreten sollen, leidet ebenfalls an einem grippalen Infekt und muss beim Springen in Innsbruck passen.

Für Hayböck ist das Aus ungleich bitterer: Der 25-jährige hatte als Sechster der Gesamtwertung noch Podestchancen, beim Auftakt in Oberstdorf war ihm mit Rang drei ein starker Start gelungen.

Damit gehen in Innsbruck nur 48 Springer an den Start. Außerdem kommen anstatt fünf, sechs Lucky Loser in den zweiten Durchgang.

Weiterlesen