FIS Nordic World Cup - Men's and Women's Cross Country Tour de Ski
Stefanie Böhler visiert mit der Staffel eine Medaille an © Getty Images

Stefanie Böhler und Nicole Fessel greifen bei der Nordischen Ski-WM in Lahti nach einer Medaille. In der Langlauf-Staffel gehen sie mit zwei Aufsteigern an den Start.

Mit den Staffel-Olympiadritten Stefanie Böhler (Ibach) und Nicole Fessel (Oberstdorf) an der Spitze gehen die deutschen Skilangläufer ihre letzte realistische Chance auf eine WM-Medaille in Lahti an.

Das Aufgebot für die Staffel über 4x5 km am Donnerstag (14 Uhr) komplettieren Aufsteigern Katharina Hennig (Oberwiesenthal) und Sandra Ringwald (Schonach). Dies gab der DSV bekannt.

Damit muss Victoria Carl (Zella-Mehlis) zusehen. Die frühere Junioren-Weltmeisterin reagierte enttäuscht: "Wir sind noch fünf starke Mädels. Es können leider nur vier die Staffel laufen. Es ist sehr schwer für mich (weil ich meinen Sport liebe und dafür lebe), und auch für die Trainer war es keine einfache Entscheidung. Ich wünsche unseren vier Mädels viel Erfolg!", schrieb Carl bei Facebook.

Die 36 Jahre alte Böhler, die an der Seite von Fessel in der Olympiastaffel 2014 die letzte deutsche Langlauf-Medaille bei einem Großereignis geholt hatte, war am Dienstag im Klassikrennen über 10 km starke Zehnte geworden. Fessel zeigte mit Platz 16 ebenfalls aufsteigende Tendenz.

Dem DSV-Loipenteam droht in Lahti die dritte medaillenlose WM in Serie. Zuletzt hatte 2011 in Oslo die Männerstaffel Bronze geholt.

Weiterlesen