Men's Nordic Combined HS130 Team Sprint - FIS Nordic World Ski Championships
Eric Frenzel liegt nur sechs Punkte hinter Johannes Rydzek © Getty Images

Wegen starker Winde wird das Springen der Nordischen Kombination in Trondheim abgesagt. Eric Frenzel startet mit weitem Vorsprung auf Rydzek in die Loipe.

Vorteil für Eric Frenzel im Kampf um den Gesamtweltcup der Kombinierer gegen Johannes Rydzek: Beim drittletzten Saison-Wettkampf in Trondheim ist der Sprungdurchgang wegen starker Winde am Mittwoch abgesagt worden.

Damit wird der entscheidende 10-km-Langlauf (16.00 Uhr) auf Grundlage des provisorischen Durchgangs vom Dienstag gestartet, in dem Olympiasieger Frenzel (Oberwiesenthal) Platz drei, der sechsmalige Weltmeister Rydzek (Oberstdorf) aber nur Platz elf belegt hatte. 

Frenzel, der bei noch 300 zu holenden Punkten nur sechs Zähler Rückstand auf Rydzek im Kampf um die Kristallkugel hat, geht mit 26 Sekunden Rückstand auf den führenden Österreicher Mario Seidl in die Loipe.

Zweiter ist Manuel Faißt (Baiersbronn/+0:11 Minuten). Rydzek hat 1:23 Minuten Rückstand auf Seidl sowie 57 Sekunden auf Frenzel und muss daher wie schon am Samstag in Oslo eine großen Lücke schließen.  

Eine Sekunde nach Rydzek geht Staffel-Weltmeister Fabian Rießle ins Rennen, die beiden können damit ein starkes Duo bei der Aufholjagd bilden. Auch Björn Kircheisen als 16. (+1:34) sowie der zweimalige Saisonsieger Akito Watabe (Japan) als 17. (+1:37) liegen nicht weit hinter Rydzek.

Frenzel kann beim Saisonfinale am Wochenende in Schonach zum fünften Mal in Folge den Gesamtweltcup gewinnen, für Rydzek wäre es das erste Mal.

Weiterlesen