BIATHLON-WORLD
Laura Dahlmeier erlitt erneut einen Schwächeanfall © Getty Images

Hochfilzen - Laura Dahlmeier muss nach ihrem vierten Gold bei der Biathlon-WM erneut die Pressekonferenz absagen. Nach zwei Interviews hat sie sich in Behandlung gegeben.

von

Laura Dahlmeier hatte nach ihrer vierten Goldmedaille in Hochfilzen erneut mit körperlichen Problemen zu kämpfen.

Die ersten Interviews und die Flower Ceremony absolvierte sie nach dem Sieg mit der Staffel noch tapfer. Als sie merkte, dass es ihr nicht mehr so gut geht, absolvierte sie noch zwei Interviews möglichst schnell, entschuldigte sich dann aber für die Pressekonferenz und begab sich in medizinische Behandlung.

"Laura entschuldigt sich, ihr geht es nicht so gut", teilte IBU-Pressesprecher Peer Lange mit. Bereits nach dem kräftezehrenden Einzelrennen am Mittwoch bei extrem warmen Bedingungen hatte Dahlmeier einen Kreislaufkollaps erlitten

Wenig später erklärte Dahlmeier ihren Kollaps: "Ich habe schon, als ich die Ziellinie überquert habe, gemerkt, dass ich ziemlich platt bin. Nach dem Interviews habe ich gemerkt, dass ich Probleme mit dem Blutdruck habe. Ich habe dann bei unserem Mannschaftsarzt Blutdruck messen lassen. Der war massiv im Keller.