Franziska Hildebrand erhält vom Bundestrainer eine Pause
Franziska Hildebrand erhält vom Bundestrainer eine Pause © Getty Images

Der deutsche Bundestrainer Gerald Hönig verzichtet beim Heimrennen in Ruhpolding auf Franziska Hildebrand. Er sorgt bei der Nominierung für eine Überraschnung.

Die deutschen Biathletinnen gehen beim Heim-Weltcup in Ruhpolding ohne die ehemalige Weltmeisterin Franziska Hildebrand auf die Jagd nach dem zweiten Saisonsieg mit der Staffel.

Bundestrainer Gerald Hönig nominierte Vanessa Hinz, Maren Hammerschmidt, Franziska Preuß und Laura Dahlmeier für das Rennen am Donnerstag  in den Chiemgauer Alpen.

Etwas überraschend kommt dabei die Nominierung von Preuß, die zuletzt wegen eines Infektes beim Weltcup in Oberhof pausieren musste.

"Wir glauben, dass sie ihre Aufgaben in der Staffel erfüllen kann. Sie hat die vergangene Woche sehr gut zum Training genutzt", sagte Hönig. Dafür erhält Hildebrand eine Pause.

In Pokljuka hatte das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) im Dezember im bislang einzigen Staffelwettbewerb des Winters vor Frankreich und der Ukraine gesiegt.

"Wir wären schlecht beraten, wenn wir sagen, dass wir hier mit Platz fünf zufrieden sind. Wir wollen hier um das Podest mitlaufen, das wird auch unser Ziel in den Einzelrennen sein", sagte Hönig.

Weiterlesen