BMW IBU World Cup Biathlon Oberhof - Day 5
In Oberhof feuern jedes Jahr Tausende Zuschauer die Athleten an © Getty Images

Erik Lesser hält nichts von der Diskussion, ob Oberhof als Weltcup-Standort geeignet ist. Im Weltcup gebe es genügend Orte, die nicht das Niveau von Oberhof erreichen.

Lokalmatador Erik Lesser hat sich mit einem flammenden Plädoyer für den Erhalt von Oberhof als Station im Biathlon-Weltcup eingesetzt. "Für mich ist die Diskussion über dieses Thema völliger Quatsch. An Orten wie Oberhof, Ruhpolding oder Antholz etwas auszusetzen, wo in jedem Jahr Tausende Zuschauer kommen, kann ich nicht verstehen", sagte der 28-Jährige aus Frankenhain am Freitag.

Zukunft in Oberhof ungewiss

Bis 2018 werden im Thüringer Wald definitiv noch Weltcup-Rennen stattfinden. Wie es danach weitergeht, ist allerdings ungewiss. Präsident Anders Besseberg vom Weltverband IBU hielt sich angesprochen auf das Thema bedeckt. In der Vergangenheit waren immer wieder Forderungen aufgekommen, dass die Oberhofer Organisatoren infrastrukturell zulegen müssten.

"Wir laufen in Presque Isle die Strafrunde um das Mediengebäude, es kommen 50 Schulkinder an die Strecke und machen etwas Radau. Bevor man Oberhof also von vornherein kritisiert, sollte man erst einmal schauen, dass man manch anderen Weltcup-Ort auf dieses Niveau bringt", sagte der ehemalige Doppel-Weltmeister Lesser.

Weiterlesen