SKI-NORDIC-COMBINED-WORLD-FIN
Eric Frenzel (l.), Fabian Riessle (m.) und Johannes Rydzek (r.) freuen sich über den deutschen Dreifachsieg © Getty Images

Fabian Rießle feiert beim Dreifachsieg der Kombinierer seinen ersten Saisonsieg. Sogar seinen ersten Weltcupsieg feiert Bob-Pilot Johannes Lochner. Wintersport kompakt.

SPORT1 fasst die Wintersport-Ereignisse des Tages zusammen:

+++ Ski alpin: Neureuther verpasst Podest knapp +++

Felix Neureuther hat das "Stockerl" beim Slalom-Klassiker in Adelboden nur hauchdünn verpasst.

Der 32 Jahre alte Partenkirchner, der im ersten Lauf auf dem legendären Chuenisbärgli deutlich bessere Bedingungen hatte als fast alle anderen Konkurrenten, fuhr in der Schweiz auf Platz vier. Zum drittplatzierten Marcel Hirscher fehlten Neureuther fünf Hundertstelsekunden.

Der Norweger Henrik Kristoffersen feierte seinen 13. Triumph im Weltcup in eindrucksvoller Manier vor Zagreb-Sieger Manfred Mölgg aus Italien (1,83 Sekunden zurück). 

Linus Straßer zeigte eine beherzte Vorstellung und fuhr mit Nummer 43 auf Platz zehn (+3,86). Das bedeutet die halbe WM-Norm für den 24-Jährigen.

+++ Kombination: Nächster deutscher Dreifachsieg +++

Fabian Rießle hat beim nächsten Dreifachsieg der deutschen Kombinierer seinen ersten Saisonsieg gefeiert und einen doppelten Triumph von Olympiasieger Eric Frenzel damit verhindert.

Der 26-Jährige setzte sich bei der zweiten WM-Generalprobe im finnischen Lahti am Sonntag 4,6 Sekunden vor Vortagessieger Frenzel, der als Führender in den 10-km-Langlauf gegangen war, und 11,6 Sekunden vor Weltmeister Johannes Rydzek durch.

Björn Kircheisen (+32,8) rundete beim bereits vierten dreifachen Triumph der Athleten des DSV in dieser Saison als Fünfter das einmal mehr herausragende Mannschaftsergebnis ab. 

+++ Eisschnelllauf: Hirschbichler wahrt Top-Ten-Chance +++

Gabriele Hirschbichler und Roxanne Dufter haben bei der Sprint-EM in Heerenveen weiter Chancen auf eine Top-10-Platzierung.

Hirschbichler belegt nach dem zweiten 500-m-Lauf des Vierkampfes (39,38 Sekunden) Gesamtrang neun (117,420 Punkte). Dufter (40,34/120,130) ist Elfte.

In Führung vor dem abschließenden 1000-m-Rennen liegt die Tschechin Karolina Erbanova (114,265). Bei den Männern hatte Nico Ihle am Samstag Bronze gewonnen.

+++ Ski alpin: Shiffrin siegt, Deutsche enttäuschen +++

Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin ist in ihrer Spezialdisziplin Slalom wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach ihrem Ausfall in Zagreb feierte die Amerikanerin im slowenischen Maribor ihren 27. Weltcupsieg.

Shiffrin setzte sich trotz eines Missgeschicks im Finale, als sie über eine herausgerissene Torstange fuhr, vor Wendy Holdener aus der Schweiz (0,19 Sekunden zurück) durch.

Dritte wurde die Schwedin Frida Hansdotter (+0,31). Die zweimalige Weltmeisterin Shiffrin baute damit ihren Vorsprung im Gesamtweltcup auf Titelverteidigerin Lara Gut (Schweiz) weiter aus.

+++ Biathlon: Schempp gewinnt Massenstart +++

Der ehemalige Weltmeister Simon Schempp hat zum Abschluss des Biathlon-Weltcups im thüringischen Oberhof den elften Weltcupsieg seiner Karriere gefeiert.

Der 28-Jährige aus Uhingen setzte sich im Massenstart über 15 km mit einem Schießfehler im packenden Schlussspurt knapp vor Erik Lesser (1) und Dominator Martin Fourcade (Frankreich/2) durch.

Für Schempp war es der erste Sieg in diesem Winter.

+++ Bob: Lochner feiert ersten Weltcupsieg +++

Junioren-Weltmeister Johannes Lochner hat seinen ersten Weltcupsieg im Viererbob gefeiert und damit seine hohen Ambitionen im vorolympischen Winter untermauert.

Der 26-Jährige setzte sich am Sonntag in Altenberg mit mehr als vier Zehnteln Vorsprung auf den Russen Alexander Kasjanow durch.

Zweier-Weltmeister Francesco Friedrich fiel im zweiten Lauf noch vom zweiten auf den dritten Platz zurück.

+++ Tour de Ski: Fessel fällt zurück, Weng triumphiert +++

Nicole Fessel hat die anvisierte Top-10-Platzierung bei der Tour de Ski klar verpasst.

Die Oberstdorferin beendete die traditionelle Bergverfolgung auf die Alpe Cermis in Val di Fiemme/Italien beim erstmaligen Sieg der Norwegerin Heidi Weng auf Rang 15. Besser war Stephanie Böhler, neben Fessel die einzige von ursprünglich zehn deutschen Frauen die das Etappenrennen beendete, auf Rang 13.

Fessel hatte mit zwei starken sechsten Plätzen in ihren Heimrennen in Oberstdorf für die Highlights aus deutscher Sicht gesorgt. Nach einem 21. Platz im Freistil-Einzel in Toblach/Italien und Rang 17 im Massenstart am Samstag in Val di Fiemme war die 33-Jährige jedoch im Gesamtklassement auf Platz 13 zurückgefallen. 

+++ Eisschnelllauf: Sponsor bei WM angeschossen +++

Nach dem Ende des zweiten Tages der Eisschnelllauf-Europameisterschaften in Heerenveen ist auf dem Parkplatz der Halle Thialf Sponsor Bert Jonker angeschossen worden.

Wie die Polizei mitteilte, wurde Jonker an der Hand verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter konnte in der entstehenden Panik flüchten. Die Polizei hat allerdings einen Verdächtigen im Visier.

Hintergrund des Angriffs soll ein geschäftlicher Konflikt mit Jonker sein.

Weiterlesen