IBSF World Cup Final Koenigssee - Day 2
1887 wagte sich der erste Fahrer kopfüber in einen Eiskanal © Getty Images

Die deutsche Skeleton-Pilotin Jacqueline Lölling (RSG Hochsauerland) hat beim Heimrennen in Altenberg ihren ersten Weltcup-Sieg gefeiert und damit die Führung in der Gesamtwertung übernommen. Sie löste Olympiasiegerin Lizzy Yarnold aus Großbritannien ab, die in der Bahn im Erzgebirge nur Neunte wurde und auf Rang vier zurückfiel.

Auch Weltmeisterin Tina Hermann (Königssee) und Anna Fernstädt (Berchtesgaden) knüpften an ihre guten Leistungen aus den ersten beiden Saisonrennen an. Hermann fuhr auf den zweiten Rang vor der Österreicherin Janine Flock. Fernstädt, die ihre erste Weltcup-Saison absolviert, verpasste das Podest als Vierte knapp.

Sieg von Lölling hochverdient

"Unsere Damen haben eine ganz starke Leistung abgeliefert", sagte Bundestrainer Jens Müller: "Der Sieg war hochverdient, der zweite Rang von Tina war im zweiten Lauf ganz stark erkämpft, und Anna hat ihre sehr guten Leistungen der Übersee-Weltcups hier bestätigt. Wir können hochzufrieden sein."

In der Gesamtwertung liegt Lölling mit nun 619 Punkten vor Flock (561). Hermann und Yarnold (beide 554) belegen punktgleich den dritten Rang, nur knapp dahinter folgt Fernstädt (544).

Weiterlesen