Andrea Giani führt die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft in die World League
Andrea Giani ist der neue Trainer der deutschen Nationalmannschaft © Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft beschert ihrem neuen Trainer Andrea Giani einen perfekten Auftakt. Das Quali-Spiel gegen die Ukraine ist eine klare Angelegenheit.

Den deutschen Volleyballern ist ein perfekter Start in die WM-Qualifikation gelungen.

Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Bundestrainer Andrea Giani gewann die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) gegen Außenseiter Ukraine in Lyon nach nur 79 Minuten 3:0 (25:16, 25:20, 25:19). 

 "Ich bin zufrieden. Wir haben gut gespielt, vor allem in der Annahme. Durch unsere druckvollen Aufschläge haben wir uns viele Breakchancen erarbeitet. Wir haben sehr gut als Team gespielt", sagte Giani nach dem souveränen Auftakterfolg. 

Kampf um das WM-Ticket

Der Italiener Giani, Ende Januar als Nachfolger des Belgiers Vital Heynen engagiert, kämpft mit dem DVV-Team bis Sonntag beim Turnier um ein Direktticket für die Weltmeisterschaft in Bulgarien und Italien (10. bis 30. September 2018). Weiter geht es in Pool A mit dem Spiel gegen Aserbaidschan (Donnerstag/15 Uhr).

Die übrigen Gegner sind Island, die Türkei und Gastgeber Frankreich.

Nur der Sieger der Sechser-Gruppe qualifiziert sich sicher für die WM. Die Gruppenzweiten der insgesamt sechs Sechser-Gruppen spielen vom 11. bis 16. Juli den letzten europäischen Startplatz aus.

Weiterlesen