Christian Fromm
Christian Fromm will mit Deutschland bei der EM weit kommen © Getty Images

Die deutschen Volleyballer treffen gleich zum EM-Start auf den stärksten Gruppengegner Italien. Nur der Sieger löst das Direktticket für das Viertelfinale.

Die deutschen Volleyballer treffen bei der EM-Endrunde 2017 gleich in ihrem Auftaktspiel auf den nominell stärksten Gegner in ihrer Gruppe. Dies geht aus der Terminierung der Spiele für das Turnier vom 23. August bis 3. September in Polen hervor.

Die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) bekommt es am 25. August in Stettin zunächst mit dem Olympiazweiten Italien zu tun. Es folgen die Partien gegen die Außenseiter Tschechien (27. August) und Slowakei (28. August).

Die Gruppensieger ziehen direkt ins Viertelfinale ein, welches am 31. August gespielt wird. Die Zweit- und Drittplatzierten der vier Gruppen ermitteln am Tag zuvor deren Gegner.

Die deutsche Mannschaft hatte sich in der Qualifikation als bestes Team das EM-Ticket gesichert. Bei der vergangenen Auflage vor zwei Jahren in Bulgarien und Italien hatte der DVV den achten Platz belegt. Tschechien und die Slowakei waren 2015 nicht über die Vorrunde hinausgekommen.

Weiterlesen