Tom Kühnhackl ist mit den Pittsburgh Penguins bereits für die Playoffs qualifiziert © Getty Images

Tom Kühnhackl kassiert mit Pittsburgh gegen die New York Islanders eine knappe Heimniederlage. Korbinian Holzer ist mit den Ducks klar auf Playoff-Kurs.

Stanley-Cup-Gewinner Pittsburgh Penguins hat in der NHL mit seinem deutschen Nationalspieler Tom Kühnhackl eine Heimpleite kassiert. Die bereits für die Playoffs qualifizierten "Pens" verloren gegen die ohne Dennis Seidenberg und Torhüter Thomas Greiss angetretenen New York Islanders 3:4 nach Penaltyschießen.

Die Islanders liegen damit im Rennen um eine Wildcard für die Playoffs auf Platz zwei, gleichauf mit den Boston Bruins (Die NHL LIVE im TV auf SPORT1 US).

Klar auf Playoff-Kurs liegen die Anaheim Ducks mit ihrem deutschen Verteidiger Korbinian Holzer. Die Kalifornier gewannen gegen die Winnipeg Jets 3:1 und belegen in der Western Conference den vierten Platz. Holzer blieb wie auch Tom Kühnhackl ohne Scorerpunkt.

Weiterlesen