Tom Kühnhackl liegt mit den Pittsburgh Penguins auf Playoff-Kurs
Tom Kühnhackl liegt mit den Pittsburgh Penguins auf Playoff-Kurs © Getty Images

Tom Kühnhackl erzielt sein viertes Saisontor für die Pittsburgh Penguins. Auch Tobias Rieder trägt sich in die Scorerliste ein.

Nationalspieler Tom Kühnhackl vom Stanley-Cup-Sieger Pittsburgh Penguins hat in der NHL sein viertes Saisontor erzielt. Der 25-Jährige traf beim 5:2-Erfolg des Meisters gegen Tampa Bay Lightning exakt eine Minute vor der Schlusssirene zum Endstand. Nach dem 39. Sieg im 63. Spiel bleiben die Penguins klar auf Playoff-Kurs.

Assist für Rieder

Kühnhackls Nationalmannschaftskollege Tobias Rieder verbuchte derweil beim 4:2-Sieg seiner Arizona Coyotes bei den Carolina Hurricanes seinen bereits 28. Scorerpunkt der Saison. (Die NHL LIVE im TV auf SPORT1 US)

Der Stürmer bereitete den Treffer zum Endstand durch Shane Doan vor und kommt nunmehr auf 14. Assists und 14. Tore in dieser Spielzeit. Chancen auf die Teilnahme an der K.o.-Runde besitzen Rieder und die Coyotes allerdings so gut wie keine mehr.

Deutsches Duo bangt um Playoffs

Torwart Thomas Greiss und Verteidiger Dennis Seidenberg mussten dagegen mit den New York Islanders bei den Chicago Blackhawks eine knappe 1:2-Niederlage nach Penaltyschießen hinnehmen und damit auch einen kleinen Rückschlag im Kampf um die Playoffs.

Noch belegen die Islanders allerdings den letzten Wild-Card-Rang in der Eastern Conference. Bis zum Shootout hatte Greiss 30 von 31 Schüssen auf sein Tor abgewehrt.

Korbinian Holzer kam beim 5:2 Erfolg seiner Anaheim Ducks gegen die Toronto Maple Leafs nicht zum Einsatz.

Weiterlesen