St Louis Blues v Washington Capitals
Philipp Grubauer kassierte mit den Washington Capitals erstmals wieder eine Heim-Niederlage © Getty Images

Die Serie der Washington Capitals von 15 Heimsiegen in Folge reißt gegen die Dallas Stars. Goalie Philipp Grubauer hat sich allerdings nur wenig vorzuwerfen.

Goalie Philipp Grubauer hat trotz einer fehlerfreien Leistung mit dem Spitzenteam Washington Capitals eine Niederlage in der NHL kassiert.

Das nach Punkten beste Team der Liga verlor gegen die Dallas Stars 2:4, führt die Tabelle in der Eastern Conference mit 95 Punkten aber weiter ungefährdet an.

Für Washington war es die erste Niederlage nach zuvor 15 Siegen im heimischen Verizon Center.

Grubauer wurde erst im zweiten Drittel auf das Eis geschickt, nachdem Stammkeeper Braden Holtby zwei Gegentreffer binnen zwei Minuten kassiert hatte. Im Anschluss wehrte Grubauer zehn Schüsse auf sein Tor ab, konnte die Niederlage seines Teams aber nicht verhindern.

Auf der Gegenseite überragte der finnische Schlussmann Kari Lehtonen mit 42 Paraden.

Derweil gelang Joe Thornton von den San Jose Sharks ein Karriere-Meilenstein. Beim 3:2-Erfolg der Sharks bei den Winnipeg Jets verbuchte der 37-jährige Kanadier als 13. Spieler der NHL-Geschichte seinen 1000. Assist. Thornton legte in der Schlussminute für Joe Pavelski auf.

Weiterlesen