Thomas Greiss bangt um die Teilnahme an den Playoffs
Thomas Greiss kassierte in acht Minuten drei Gegentore - und musste vom Eis © Getty Images

Während Leon Draisaitl sein Punktekonto für die Edmonton Oilers weiter aufstockt, erlebt Goalie Thomas Greiss einen ganz bitteren Abend und wird ausgewechselt.

Eishockey-Nationaltorwart Thomas Greiss hat in der NHL einen Abend zum Vergessen erlebt.

Der Goalie von den New York Islanders kassierte bei der 3:6-Niederlage bei den Philadelphia Flyers in den ersten 8:06 Minuten drei Gegentore und musste danach vom Feld. Doch auch mit Ersatzkeeper Jaroslav Halak lagen die Islanders bereits nach dem ersten Drittel mit 0:5 zurück.

Verteidiger Dennis Seidenberg gelang kein Scorerpunkt für die Islanders. New York hat bei noch sechs ausstehenden Spielen sechs Punkte Rückstand auf den letzten Wildcard-Platz im Osten.

Nationalmannschaftskollege Leon Draisaitl verhalf den Edmonton Oilers zwei Tage nach dem Einzug in die Playoffs zum nächsten Erfolg. Der 21-Jährige steuerte beim 3:2-Sieg gegen die San Jose Sharks eine Vorlage bei und steht damit bereits bei insgesamt 72 Scorerpunkten.

Korbinian Holzer stand bei der 3:4-Niederlage seiner Anaheim Ducks bei den Winnipeg Jets nicht im Kader.

Weiterlesen