New York Islanders v New Jersey Devils
Thomas Greiss erwischte einen schwarzen Abend © Getty Images

Innerhalb von fünf Minuten kassiert Goalie Thomas Greiss von den New York Islanders vier Tore und muss vom Eis. Kühnhackl gewinnt mit den Penguins.

Eishockey-Nationalspieler Thomas Greiss hat in der NHL mit seinen New York Islanders einen schwarzen Abend erwischt. Der 31 Jahre alte Torhüter kassierte beim 2:5 gegen die Calgary Flames im ersten Drittel vier Tore innerhalb von fünf Minuten und musste daraufhin seinen Platz im Tor räumen.

Sein Kontrahent Jean-Francois Berube musste nur noch einmal hinter sich greifen.

Dennis Seidenberg stand für die Islanders 17:53 Minuten auf dem Eis. Trotz der Niederlage haben die Islanders im Rennen um eine Wildcard für die Playoffs weiter einen Zähler Vorsprung vor Toronto und zwei vor Florida. Für die Flames war es der siebte Sieg in Folge.

Penguins mit beeindruckender Aufholjagd

Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins nach einer beeindruckenden Aufholjagd dagegen den 40. Saisonsieg gefeiert. Der Stanley-Cup-Sieger um Superstar Sidney Crosby lag nach dem ersten Drittel gegen die Buffalo Sabres bereits 0:3 zurück, drehte aber das Spiel und gewann noch 4:3. Kühnhackl kam 8:49 Minuten zum Einsatz.

Korbinian Holzer war indes beim 1:2 der Anaheim Ducks gegen die Vancouver Canucks nur Zuschauer. Tobias Rieder (16:27 Minuten Eiszeit) verlor 1:2 mit den Arizona Coyotes gegen die Carolina Hurricanes.

Weiterlesen