Dennis Seidenberg, New York Islanders, NHL
Dennis Seidenberg traf für New York © Getty Images

Die New York Islanders bleiben in der NHL auf Playoff-Kurs. Dennis Seidenberg erzielt einen Treffer, Thomas Greiss pariert 21 Mal. Auch Tobias Rieder trifft.

Auch dank eines Treffers von Dennis Seidenberg bleiben die New York Islanders in der NHL auf Playoff-Kurs. Beim 5:4 bei den Dallas Stars erzielte der Verteidiger das zwischenzeitliche 4:3 (48.), Keeper Thomas Greiss entschärfte 21 von 25 Schüssen auf das Islanders-Tor. Durch den Erfolg hat New York mit nunmehr 70 Punkten weiter beste Karten im Kampf um die letzte Wild Card für die K.o.-Spiele im Osten.

Tobias Rieder verbuchte bei den Arizona Coyotes zwar seinen 14. Saisontreffer (23.) und einen Assist, konnte die 3:6-Niederlage bei den Buffalo Sabres allerdings nicht verhindern. Die Coyotes liegen mit 51 Punkten weiter auf dem vorletzten Platz der Western Conference.

Nicht zum Einsatz kam Torhüter Philipp Grubauer beim 1:0 der Washington Capitals bei den New Jersey Devils. Jakub Vrana (48.) erzielte den Siegtreffer für das punktbeste Team der Liga (93), das den 14. Heimsieg in Serie feierte.

Weiterlesen