New York Islanders v Boston Bruins
Thomas Greiss (r.) stellte mit 48 Paraden einen persönlichen Karriere-Rekord auf © Getty Images

Der deutsche Goalie schwingt sich beim Sieg seiner New York Islanders in neue Sphären auf. Trotz des ersten Sieges nach fünf Niederlagen bleibt NY aber Schlusslicht.

Nationaltorhüter Thomas Greiss (30) hat seinen New York Islanders in der NHL mit einem Karrierebestwert den Sieg geschenkt.

Der Füssener hielt beim 4:2 bei den Boston Bruins 48 Schüsse und hatte großen Anteil daran, dass sein Team nach fünf aufeinanderfolgenden Niederlagen wieder einen Erfolg feierte.

"Sie haben den Puck von überall geschossen", sagte Greiss: "Es kommt Schuss auf Schuss, das hält dich im Rhythmus. Die Special-Teams waren großartig." New York überzeugte im Über- und Unterzahlspiel. Trotz der Galavorstellung der "menschlichen Wand" Greiss sind die Islanders im Osten weiter Letzter.

Die NHL LIVE im TV auf SPORT1 US

Im Spitzenspiel der Conference setzten sich die Pittsburgh Penguins mit 7:2 gegen die New York Rangers durch. Stanley-Cup-Sieger Tom Kühnhackl gehörte wegen einer Verletzung nicht zum Aufgebot der Pens, die ihre Gäste aus dem Big Apple an der Spitze der Tabelle ablösten. Beide Teams haben 47 Punkte auf dem Konto. 

Korbinian Holzer kassierte mit den Anaheim Ducks ein 1:5 bei Rekordmeister Montréal Canadiens. Der Verteidiger spielte 11:11 Minuten.
 

Weiterlesen