New England Patriots v Tampa Bay Buccaneers
Tom Brady musste im Spiel gegen die Tampa Bay Buccaneers auf Rob Gronkowski verzichten. © Getty Images

Die New England Patriots gewinnen nach ihrem durchwachsenen Saisonstart knapp gegen die Tampa Bay Buccaneers. Tom Brady erreicht eine historische Siegmarke.

Die New England Patriots haben in der fünften Woche der NFL mit 19:14 (13:7) gegen die Tampa Bay Buccaneers gewonnen. Der knappe Sieg bringt die Saison-Bilanz der Patriots um Star-Quaterback Tom Brady nach dem durchwachsenen Start wieder auf einen positiven Wert von 3:2.

Highlights Buccaneers - Patriots:

In Tampa war es aber die Defense der Pats, die am Ende den Sieg einfuhr. Brady verlor zweimal den Ball in der Offensive, zeigte aber ohne seinen verletzten Tight End Rob Gronkowski ansonsten eine gute Leistung. Für den Star-Quarterback waren es die ersten Interceptions in einem Auswärtsspiel seit 2015.

Meilenstein für Brady

Superstar Brady gelang allerdings mit dem Erfolg ein weiterer Meilenstein in seiner großartigen Karriere. Mit seinem 186. Sieg in der regulären Saison stellte Brady den Rekord der Legenden Brett Favre und Peyton Manning ein. Kein Quarterback gewann jemals mehr Partien als dieses Trio.

"Darüber will ich gar nicht reden. Die Defense hat uns im gesamten Spiel den Rücken frei gehalten. Ich wünschte, wir hätten mehr Punkte gemacht", sagte Brady.

Winston vergibt Sieg

Die Buccaneers hatten Sekunden vor Schluss noch die Chance auf den Sieg, der Pass von Quarterback Jameis Winston erreichte aber nicht seinen Receiver.

Der erste Pick von 2015 hatte über das gesamte Spiel große Probleme mit der Genauigkeit seiner Würfe, so war es bezeichnend, dass er beim Pass von der 19-Yard-Linie keinen Abnehmer fand. 

Die nächsten Spiele der fünften NFL-Woche finden am Sonntag statt (ab 19.00 Uhr LIVESCORES).

Weiterlesen