A'Shawn Robinson (Bild) und Caleb Benenoch haben wegen einer Nachtclub-Rechnung Ärger vor Gericht
A'Shawn Robinson (Bild) und Caleb Benenoch haben wegen einer Nachtclub-Rechnung Ärger vor Gericht © Getty Images

Zwei Football-Stars können im Nachtclub ihre Rechnung nicht bezahlen. Ein Bekannter springt für die Millionäre ein - und bleibt auf einem Teil der Schulden sitzen.

Peinlicher Auftritt der NFL-Stars Caleb Benenoch (Offensive Lineman, Tampa Bay Buccaneers) und  A'Shawn Robinson (Defensive Tackle, Detroit Lions)

Die beiden Millionäre haben nach einem Nachtclub-Besuch Ärger und werden wegen einer Rechnung über 9.332 Dollar verklagt.

Laut Gerichtsunterlagen waren Benenoch und Robinson zusammen mit einem Mann namens Richard James Harrington im Hyde-Club in Hollywood - als es ans Zahlen ging, machten dann aber die Kreditkarten der NFL-Stars schlapp.

Harrington paukte die beiden Footballer raus und übernahm die Rechnung stellvertretend. Bis dato habe er von den beiden Großverdienern aber erst 4000 Dollar zurückgezahlt bekommen, dazu würden sich die NFL-Stars weigern, für den Rest aufzukommen.

Benenoch unterschrieb 2016 einen neuen Vier-Jahresvertrag und verdiente alleine in der letzten Saison 2,6 Millionen. Robinson bekam ebenfalls vergangenes Jahr einen neuen Deal im Gesamtwert von 5,23 Millionen - davon 2,7 garantiert alleine letzte Saison.

Benenoch sieht der Klage gelassen entgegen. "Wir haben unseren Teil erfüllt", meinte er: "Die Gerichte werden das regeln."

Weiterlesen