James Conner spielte am College für Pittsburgh
James Conner spielte am College für Pittsburgh © Getty Images

Ein Bericht veröffentlicht die Zahlen der Trikotverkäufe der NFL. Während die Nummer eins keine Überraschung ist, folgt danach ein Rookie mit beeindruckender Geschichte.

Die inspirierende Geschichte von James Conner begeistert offenbar viele NFL-Fans.

Noch vor seinem ersten NFL-Spiel sind die Trikots des ehemaligen Krebspatienten der Renner. Bei den Verkäufen liegt der Rookie der Pittsburgh Steelers laut Dick's Sporting Goods' jersey report nur hinter Tom Brady von den New England Patriots auf Rang zwei.

Dritter ist Dak Prescott von den Dallas Cowboys, der eine phänomenale Rookie-Saison hingelegt hatte. Conners Teamkollege Antonio Brown muss sich mit Rang acht begnügen.

Conner hatte im Jahr 2015 die Diagnose Lymphdrüsenkrebs erhalten. Nach einer Chemotherapie und weiteren Behandlungen erhielt er am 23. Mai 2016 die erlösende Nachricht, dass er vollständig genesen sei. Im diesjährigen NFL-Draft schlugen die Steelers dann in der dritten Runde zu, nachdem Conner am College im Jahr 2016 20 Touchdowns erzielt hatte.

Hinter Brady, Conner und Prescott belegen Ezekiel Elliot (Dallas Cowboys) und Carson Wentz (Philadelphia Eagles) die Plätze vier und fünf.

Weiterlesen