Bekommt Russell Wilson (r.) mit Adrian Peterson bald hochkarätige Verstärkung?
Bekommt Russell Wilson (r.) mit Adrian Peterson bald hochkarätige Verstärkung? © Getty Images

Seattle buhlt um den Running Back. Das Trade-Chaos um Tony Romo geht weiter. New England schnappt sich einen Star. SPORT1 hat alle Transfers der Free Agency im Ticker.

Seit 9. März dürfen die vertragslosen NFL-Spieler (Free Agents) ihre neuen Verträge unterschreiben. Gleich zu Beginn geht es extrem heiß her. SPORT1 hat alle Transfers im Ticker.

Die Top-Meldungen des Tages:

  • Seahawks wollen Peterson (09.17 Uhr)
  • Was passiert mit Romo? (Sa., 22.02 Uhr)
  • Patriots schnappen sich Cooks (Sa., 7.22 Uhr)

+++ 09.17 Uhr: Peterson zu den Seahawks? +++

Ein neues Team mischt sich ins Rennen um Adrian Peterson ein. Wie NFL-Reporter Jason LaCanfora von CBSSports und Josina Anderson (ESPN) berichten, treffen sich die Seattle Seahawks und Peterson am Montag.

Seattle ist Petersons erstes Meeting in der Free Agency. Die Minnesota Vikings hatten die Option, den Vertrag mit ihrem Running Back zu verlängern, nicht gezogen. In den letzten zehn Jahren hat Peterson über 100 Millionen Dollar bei den Vikings verdient. Nach einer Meniskusverletzung absolvierte er nur drei Spiele für Minnesota in der vergangenen Saison.

Auch Jamaal Charles und Latavius Murray sollen sich mit den Seahawks treffen, um die Probleme auf der Running-Back-Position zu lösen.

+++ 22.02 Uhr: Was passiert mit Romo?+++

Das Trade-Chaos um Tony Romo geht weiter. Wie jetzt bekannt wurde, glauben die Dallas Cowboys nicht daran, dass der 36-Jährige Quarterback ein geeignetes Team findet.

Zuvor gab es bereits massive Gerüchte über einen Rausschmiss Romos sowie einen Wechsel zu den Denver Broncos oder nach Houston.

Genau diese Teams sollen sich laut ESPN jetzt jedoch zaghaft zeigen. Demnach sei Romos Verletzungsanfälligkeit ein Hindernis für längerfristige Verträge.

Zudem sind beide Mannschaften lediglich an einer Verpflichtung als Free Agent und nicht in Form eines Trades interessiert.

Romo absolvierte in den vergangenen zwei Spielzeiten lediglich vier Spiele und steht bei den Cowboys auf der Abschussliste.

+++ 8.05 Uhr: Bennett zu den Packers +++

Die Tage von Martellus Bennett in Boston sind gezählt. Eine Weiterverpflichtung des im vergangenen Jahr starken Tight Ends ist den Patriots zu teuer. Bennett verabschiedete sich bereits via Instagram von den Fans.

Er hatte 2015 den Teamrekord für Receiving Yards (1.502) aufgestellt. Nun freuen sich die Green Bay Packers um Aaron Rodgers auf Bennett. "Ich dachte mir, dass es ein großartiger Ort für mich sein könnte. Es ist einer der besten Plätze der NFL", so Bennett.

+++ 7.22 Uhr: Patriots schnappen sich Cooks +++

Die New England Patriots haben es wieder getan: Nachdem der Champion in der Offseason bereits mit Tight End Dwayne Allen und Corner Back Stephon Gilmore nachgerüstet hat, ohne im Gegenzug hochkarätige Anlagegüter abgeben zu müssen, folgt nun der nächste Move.

Wie ESPN berichtet, haben die Patriots einen Trade für Wide Receiver Brandin Cooks von den New Orleans Saints eingefädelt. Im Gegenzug wandert der New Englands Erstrundenpick 2017 (an Position 32) zu den Saints.

New Orleans bekommt außerdem den Drittrundenpick der Patriots im Tausch für den eigenen Viertrundenpick. Der entscheidende Punkt im Trade: New Englands Star-Corner Malcolm Butler ist nicht Teil des Deals.

In den letzten Tagen war weithin spekuliert worden, dass der Meister im Tausch für Cooks den Super-Bowl-Helden von 2015 opfern müsste. Nun hat New England aber weiterhin die Chance, den Restricted Free Agent zu halten.

Mit dem schnellen Cooks hat Patriots-Quarterback nun eine weitere Downfield-Waffe in seinem Arsenal. Der Wide Receiver hat in den letzten beiden Saisons jeweils über 1.100 Yards und verbucht und über die zwei Jahre insgesamt 17 Touchdowns gefangen.

Mit gerade 1,56 Millionen Gehalt ist er dieses Jahr zudem ein absolutes Schnäppchen. Kommende Saison können die Patriots eine Option auf Vertragsverlängerung für 8,5 Millionen ziehen.

+++ 23.34 Uhr: Auch Simon geht zu den Colts +++

Die Indianapolis Colts holen sich den nächsten Free Agent. John Simon wechselt von den Houston Texans zur direkten Konkurrenz.

Der 26-Jährige Linebacker erhält laut NFL einen Dreijahresvertrag mit 6 Millionen Dollar garantiertem Gehalt.

+++ 22.56 Uhr: Colts holen sich Sheard +++

Jabaal Sheard ist offenbar vom Markt. Der Defensive End der New England Patriots unterschreibt laut amerikanischen Medienberichten einen Vetrag bei den Indianapolis Colts.

Sheard gewann 2017 mit den Pats den Super Bowl und wird seitdem heiß gehandelt. Der 27-Jährige gilt als D-Line-Spezialist und erhält offenbar einen Dreijahresvertrag über ein garantiertes Gehalt von 12,75 Millionen Dollar.

+++ 22.20 Uhr: Butler auf der Jagd nach mehr Gehalt +++

Malcolm Butler würde wohl für mehr Gehalt bei den New England Patriots bleiben. Das vermeldet ESPN.

Demnach frage der 27-Jährige nicht nach spektakulären Summen, sondern lediglich nach etwas mehr Geld als aktuell.

Zuletzt wurde Butler mit den New Orleans Saints in Verbindung gebracht. Die Pats wollen den Cornerback unbedingt in Boston halten, jedoch gleichzeitig keinen zu hochpreisigen Vertrag eingehen.

+++ 22.00 Uhr: Redskins angeln sich Pryor +++

Lange war es ein Gerücht, jetzt bestätigen die Washington Redskins die Verpflichtung von Terrelle Pryor.

Der 27-Jährige Wide Receiver spielte bisher bei den Cleveland Browns.

Eigentlich wollten die Browns den 1,93 Meter großen, ehemaligen College-Quarterback unbedingt halten. Pryor erhält laut NFL einen Einjahresvertrag über acht Millionen Dollar.

+++ 21.55 Uhr: Ealy zu den Pats! +++

Spektakuläre Meldungen aus Boston. Laut Adam Schefter haben die New England Patriots den Defensive End Kony Ealy erworben.

Der 25-Jährige kommt von den Carolina Panthers und beschehrt den Pats einen Drittrunden-Pick.

Für den 125-Kilo-Koloss lässt der Super-Bowl-Sieger seinen Zweitrunden-Draft-Pick springen.

Ealy bekannte sich bereits nach der spektakulären Patriots-Aufholjagd im Super Bowl als großer Fan des Teams und könnte das Pass-Rush-Problem der Pats lösen.

+++ 21.53 Uhr: Glennon wird Quarterback bei den Bears +++

Die Chicago Bears haben den Quarterback Mike Glennon verpflichtet und direkt zum Starting-Quarterback ernannt. Das gab Bears-Chef Ryan Pace bekannt.

Glennon stand bisher bei den Tampa Bay Buccaneers unter Vertrag.

Der 27-Jährige soll in einem Jahr 14 Millionen Dollar verdienen.

+++ 21.09 Uhr: Flunker liebäugelt mit New York +++

Sind die New York Giants auf der suche nach einer Verstärkung für die Offensive Line fündig geworden?

Angeblich soll sich der frühere Erstrunden-Draft-Pick D.J. Flunker in der kommenden Woche bei den Giants vorstellen.

Doch auch die New England Patriots sind auf der Suche nach jungen Wilden. Auch die Super-Bowl-Sieger sind wohl an dem 25-Jährigen interessiert.

+++ 20.25 Uhr: Wird Cousins zu den 49ers getradet? +++

Erst vor kurzem haben die Washington Redskins ihrem Quarterback Kirk Cousins das exklusive Franchise Tag verpasst, wodurch Cousins selbst nicht mit anderen Teams verhandeln darf.

Ein Wechsel kann nur per Trade stattfinden - und genau darum bittet Cousins Redskins-Besitzer Daniel Snyder jetzt.

Der Quarterback liebäugelt mit einem Wechsel zu den San Francisco 49ers und will seinem ehemaligen Offensive Coordinator Kyle Shanahan dorthin folgen.

Cousins Wunschteam will sich laut ESPN allerdings nicht bei der Suche nach einem Quarterback überstürzen.

+++ 20.21 Uhr: Okung zu den Los Angeles Chargers +++

Russel Okung von den Denver Broncos spielt zukünftig in Los Angeles. Der Tackle unterschreibt einen Vierjahresvertrag mit einem garantierten Gehalt von 25 Millionen Euro.

+++ 19.28 Uhr: Peppers vor Rückkehr nach Carolina +++

Der Defensive Ends Julius Pepper kehrt zu den Carolina Panthers zurück. Das bestätigte der Agent des 37-Jährigen.

Peppers war bereits zwischen 2002 und 2009 im Trikot der Panthers unterwegs. Zuletzt spielte er bei den Green Bay Packers.

+++ 19.06 Uhr: Browns stellen Griffin III frei +++

Die logische Anschlussreaktion zur Verpflichtung von Brock Osweiler. Die Cleveland Browns stellen ihren bisherigen Quarterback Robert Griffin III.

Laut Medienberichten soll sich der 27-Järhige jedoch bereits in Verhandlungen mit Gang Green befinden.

Griffin kam erst in der vergangenen Saison zu den Browns, absolvierte verletzungsbedingt jedoch nur fünf Spiele.

+++ 18.32 Uhr: Garoppolos Account gehacked +++

Jimmy Garoppolos Agent Don Yee hat Licht in das Dunkel um den verwirrenden Instagram-Post seines Schützlings gebracht. "Jimmys Sociel-Media-Account wurde gehacked", zitiert NFL-Experte Tom Pelissaro den Agenten.

+++ 18.06 Uhr: Hayden zu den Detroit Lions +++

Die Detroit Lions haben sich nach Informationen von ESPN mit Cornerback D.J. Hayden auf einen Einjahresvertrag geeinigt. Dieser soll ihm 5,25 Millionen Dollar einbringen.

Hayden wurde 2013 von den Oakland Raiders in der 1. Runde gedrafted, konnte die in ihn gesetzten Erwartungen jedoch nie ganz erfüllen.

+++ 17.34 Uhr: Verwirrung um Garoppolo-Post +++

Jimmy Garoppolo sorgte mit einem Post auf Instagram für reichlich Verwirrung. Der Backup von Star-Quarterback Tom Brady bei den New England Patriots schrieb "So dankbar für meine Zeit in New England. Peace out Boston" zu einem Bild, dass ihn mit der Vince Lombardi Trophäe in den Händen zeigt.

Wie sich später herausstellte, entbehrten die daraus sprießenden Gerüchte um einen Wechsel Garoppolos jeglicher Grundlage. Nach Informationen eines NFL-Insiders wurde Garoppolos Account gehackt. Wenig später berichtete ESPN, dass der Post nur ein Scherz gewesen sein soll.

Inzwischen ist der Post von Garappolos Instagram-Seite verschwunden.

+++ 8.38 Uhr: Wohin führt Romos Weg? +++

Tony Romo hatte seinen letzten NFL-Start vor eineinhalb Jahren, jetzt nehmen die Dallas Cowboys laut ESPN einen Trade des Quarterbacks ins Visier. Zuletzt galt eine Entlassung als wahrscheinlichste Option.

In einem emotionalen Instagram-Video verabschiedet sich Romo von seinen Fans und dankt dem Team in Dallas.

Der 36-Jährige ist auf dem sehr dünnen Markt 2017 aufgrund seiner Erfahrung trotzdem begehrt, die heißeste Spur führt nach Denver und Houston.

Die Broncos überlegen, ob sie dennoch an ihren Quarterbacks Paxton Lynch und Trevor Siemian festhalten wollen. Laut ESPN gibt es zumindest Gespräche mit den New York Jets über Siemian.

+++ 7.20 Uhr: Osweiler bei den Browns nur auf der Durchreise +++

Sashi Brown, General-Manager der Cleveland Browns, hat klar gemacht, was das Ziel beim Trade mit den Houston Texans war: Nicht etwa Quarterback Brock Osweiler, sondern der Zweitrunden-Pick, gab den Ausschlag. Das verkündete Brown bei Bekanntgabe des Trades. 

Die Texans werden mit Osweiler derweil einen Flop los. Der 26-Jährige war erst letztes Jahr mit einem Megavertrag über 72 Millionen Dollar (umgerechnet 68 Millionen Euro) für vier Jahre aus Denver geholt worden, enttäuschte aber auf ganzer Linie.

Kommende Saison hätten die Texans dem Flop-Quarterback satte 16 Millionen Gehalt überweisen müssen, mit zehn Millionen hätte er den Salary Cap belastet - beide Bürden ist Houston jetzt los.

Dafür, dass sie den Texans Osweiler abnehmen, lassen sich die Browns mit einem Zweitrundenpick 2018 und einem Sechstrundenpick 2017 entschädigen.

Nach den Aussagen von Sashi ist fraglich, ob Osweiler bei den Browns bleibt. Andere Teams sollen schon nach der Verfügbarkeit des 26-Jährigen gefragt haben.

Selbst wenn Cleveland den Quarterback nicht loswerden sollte, können sie sein Gehalt beim Salary Cap verrechnen und haben dennoch ihren gewünschten Zweitrunden-Pick

Den Houston Texans wird unterdessen die baldige Verpflichtung von Tony Romo nachgesagt.

+++ 23.30 Uhr: Hyde zu den Buffalo Bills +++

Micah Hyde wechselt von den Green Bay Packers zu den Buffalo Bills und erhält dort einen Vertrag über fünf Jahre.

Der 26-Jährige soll bei den Bills auf der Position des Safety als Ersatz für Aaron Williams wirken.

+++ 23.17 Uhr: Jones erhält Millionenvertrag in Miami +++

Reshad Jones wird bei den Miami Dolphins zu einem der bestbezahltesten Safetys der NFL. Der 29-Jährige erhält bei seinem Team einen Fünfjahresvertrag mit 60 Millionen Dollar Gehalt, 35 Millionen Dollar davon sind ihm garantiert.

2015 war Jones der einzige Spieler mit insgesamt fünf Interceptions und über 100 Tackles. Seit 2010 ist der Safety im Trikot der Dolphins unterwegs.

+++ 23.04 Uhr: Trade zwischen Jaguars und Dolphins +++

Die Jacksonville Jaguars und die Miami Dolphins konnten sich auf ein lukratives Tauschgeschäft einigen.

Tight End und zweifacher Pro-Bowl-Teilnehmer Julius Thomas geht nach Miami, im Gegenzug wechselt Tackle Branden Albert zu den Jaguars.

Im Trade tauschen beide Teams noch ihre Picks in Runde sieben im Draft 2017 beziehungsweise die Dolphins im Draft 2018.

+++ 22.51 Uhr: Talent Bouye wechselt zu den Jags +++

A.J. Bouye verlässt offenbar die Houston Texans und wechselt zu den Jacksonville Jaguars. Das berichtet NBCSports.

Nach einer märchenhaften Saison hat sich der Cornerback zu einem der besten Passverteidiger der Liga hochgearbeitet. 

Der 25-Jährige erhält bei den Jags wohl einen Fünfjahresvertrag und ein garantiertes Gehalt von 26 Millionen Dollar.

+++ 22.20 Uhr: Eagels verpflichten Jeffery und Warmack +++

Einer der begehrtesten Wide Reciever der Free Agency ist vom Markt. Alshon Jeffery konnte sich mit den Philadelphia Eagels einigen und erhält dort einen Einjahresvertrag.

Jeffery stand zuletzt bei den Chicago Bears unter Vertrag und gilt als verletzungsanfällig. Mit 1,91 Metern gilt er jedoch als Redzone-Waffe. Bei den Eagels könnte der 27-Jährige wohl zum teuersten Receiver der Liga aufsteigen.

Auch Offensive Lineman Chance Warmack wechselt nach Philadelphia. Warmack erhält einen Einjahresvertrag und spielte bisher bei den Tennessee Titans.

+++ 22.15 Uhr: Harmon bleibt bei den Pats +++

Den New England Patriots ist es gelungen, ihren Safety Duron Harmon zu halten. Der 26-Jährige erhält einen Vierjahresvertrag.

+++ 22.01 Uhr: Nächster Browns-Coup! Osweiler nach Cleveland +++

Erneut schlagen die Cleveland Browns zu und sichern sich die Dienste von Brock Osweiler. Der Quarterback war zuletzt im Trikot der Houston Texans unterwegs.

Osweiler wurde erst im vergangenen Jahr für 72 Millionen Dollar von den Denver Broncos verpflichtet.

+++ 21.40 Uhr: Browns sichern sich Zeitler +++

Den Cleveland Browns ist ein ganz großer Fisch ins Netz gegangen. Laut der NFL wechselt Guard Kevin Zeitler von den Cincinnati Bengals nach Cleveland.

Der 27-Jährige erhält wohl einen Fünf-Jahres-Vertrag mit extrem hoher Vergütung. Zeitler soll sogar zum bezahltesten Guard der Liga aufsteigen.

+++ 21.12 Uhr: Charles bei den Seahawks im Gespräch +++

Jamaal Charles von den Kansas City Chiefs zieht es wohl nach Seattle.

Glaubt man NBCSports, sieht sich der 30-Jährige Running Back noch in der kommenden Woche die Trainingsmöglichkeiten bei den Seahawks an.

Charles zählte einst zu den besten Running Backs der NFL, hatte zuletzt jedoch immer häufiger mit Knieverletzungen zu kämpfen. 2016 kam 90-Kilo-Mann lediglich bei drei Partien zum Zug.

+++ 20.09 Uhr: Allzweck-Waffe Campbell zu den Jags +++

Der begehrteste Defensive-Line-Spieler Calais Campbell verlässt wohl die Arizona Cardinals.

Laut ESPN steht der 30-Jährige auf der Wunschliste der Jackson Jaguars und soll sich bereits mit dem Team einig sein.

Der Defensive End gilt als Allzweck-Waffe gegen Lauf und Passspiel.

Bereits in der vergangenen Saison ist es den Jaguars gelungen, sich mit Malik Jackson den begehrtesten D-Liner auf dem Markt zu sichern.

+++19.48 Uhr: Bleibt Perry bei den Packers? +++

Verwirrung um Nick Perry von den Green Bay Packers. Laut NBCSports ist es den Packers gelungen, den Vertrag mit dem 26-Jährigen Outside Linebacker zu verlängern.

Zuvor gab es bei ESPN allerdings massive Spekulationen über ein Ende in Green Bay.

Perry absolvierte zuletzt die beste NFL-Saison seiner Karriere und zählte zu den besten Quarterback-Jägern der Free Agency.

+++ 19.34 Uhr: Jackson verlässt die Redskins +++

Washington Redskins: Receiver DeSean Jackson steht wohl vor einem Teamwechsel.

Laut ESPN startet der 30-Jährige Wide Receiver in der kommenden Saison für die Tampa Bay Buccaneers.

Jackson spielte drei Jahre in Washington und ist besonders wegen seiner Schnelligkeit als Big-Play-Waffe begehrt.

+++ 18.29 Uhr: Gilmore wohl zu den Patriots +++

Stephon Gilmore steht wohl vor einem Vertragsabschluss mit Super-Bowl-Champion New England Patriots.

Der Cornerback der Buffalo Bills hat seine erste erste Pro-Bowl-Saison hinter sich und gilt auf seiner Position neben A.J. Bouye als der Beste, der aktuell auf dem Transfermarkt zu haben ist.

Der 26-Jährige soll bei den Patriots bis zu 14 Millionen Dollar pro Saison verdienen.