Die Redskins verpassen nach einer Pleite gegen die New York Giants die Playoffs. Für Aufregung sorgt Redskins-Cornerback Norman im Duell mit Giants-Superstar Beckham.

Die Washington Redskins haben nach einer 10:19-Niederlage gegen die New York Giants die NFL-Playoffs verpasst.

Redskins-Quarterback Kirk Cousins gelangen mit 22 erfolgreichen Pässen bei 35 Versuchen zwar 287 Yards. Allerdings unterliefen Washingtons Spielmacher auch zwei Interceptions, zudem wurde Cousins gleich vier Mal von der New Yorker Defense zu Boden geschickt.

Den folgenschwersten Fehlpass leistete sich Cousins im letzten Drive des Spiels: Beim Stand von 10:13 hatten die Redskins drei Minuten vor dem Ende noch die Chance, als Sieger vom Platz zu gehen. Doch Cousins' Pass über die Mitte landete in den Armen von Giants-Verteidiger Rodgers-Cromartie - das Ende aller Playoffs-Hoffnungen der Redskins.

Norman attackiert Beckham

Für Zündstoff sorgte das Duell der Superstars Josh Norman und Odell Beckham Jr. Redskins-Cornerback Norman ließ sich im Laufe der Partie zu einigen unnötigen bis unsportlichen Fouls hinreißen, schob Beckham beispielsweise aus dem Feld oder rammte seine Gesichtsmaske in die des Giants-Stars.

Schon im vergangenen Jahr hatten sich die beiden Streithähne massiv in die Haare bekommen, damals spielte Norman noch für die Carolina Panthers.

Giants treffen auf Packers

Auf dem Feld kam Washington im Schlussviertel zunächst noch zum Ausgleich. Doch Eli Manning brachte New York mit einem 44-Yard-Pass für ein darauf folgendes Field Goal wieder in Führung. Während die Redskins alles nach vorne warfen, konnten die Giants sogar noch einen Touchdown landen und sorgten damit für klare Verhältnisse.

Die Giants, die schon vor dem letzten Spiel der Regular Season für die Playoffs qualifiziert waren, müssen nun in der ersten Runde der Postseason bei den Green Bay Packers antreten, die das Endspiel um den Divison-Titel in der NFC North mit 31:24 gegen die Detroit Lions für sich entschieden.

Weiterlesen