Matt Moore erzielte vier Touchdowns
Matt Moore (M.) erzielte vier Touchdowns © Getty Images

Die Miami Dolphins sind weiter auf Playoff-Kurs und stoppen durch den Sieg gegen die Jets eine schwarze Serie. Gegen die Jets ragt ein frisch gebackener Vater heraus.

Die Miami Dolphins dürfen weiter von den Playoffs träumen.

Die Dolphins bezwangen die New York Jets in der Nacht auf Sonntag mit 34:13 und feierten den achten Sieg in den letzten neun Spielen. Mit aktuell neun Siegen bei fünf Niederlagen wird Miami zum ersten Mal seit 2008 eine Saison mit einer positiven Bilanz beenden (Die Tabellen der NFL).

In der AFC East stehen die Dolphins hinter den New England Patriots (11-2) auf Rang zwei, in der Conference sind sie aktuell Vierter.

Matt Moore überragte als Ersatz für den am Knie verletzten Ryan Tannehill mit vier Touchdowns. Noch nie zuvor hatte der Quarterback so viele Touchdowns geworfen. Moores Freude war umso größer, nachdem seine Frau am Montag ein Kind zur Welt gebracht hatte.

Alle Highlights der NFL im Video auf SPORT1.de

Jeweils einmal waren Kenny Stills (52 Yards) und Jarvis Landry (66 Yards) die Empfänger, Dion Sims erzielte zwei Touchdowns.

Für die Jets war es bereits die zehnte Saisonpleite. Zu allem Überfluss verletzte sich QB Bryce Petty, nachdem er von Ndamukong Suh und Cameron Wake in die Zange genommen wurde.

Weiterlesen