Rock in Rio 2013
Beyonce hat in ihrer Solo-Karriere bereits 20 Grammys gewonnen © Getty Images

Die Houston Rockets sind auf dem besten Weg, das attrakivste Team der NBA zu werden. Das lockt sogar Pop-Superstar Beyonce an.

Dass US-Sängerin Beyonce Knowles sportbegeistert ist, ist kein Geheimnis.

Zuletzt konnte man die dutzendfache Grammy-Preisträgerin beim All Star Game der NBA in New Orleans am Seitenrand erspähen, beim Super Bowl 2013 heizte der Superstar dem Publikum in der Halbzeitpause ein.

Jetzt will die Sängerin, deren Gesamtvermögen auf rund 350 Millionen Dollar geschätzt wird, auch geschäftlich ins Sport-Business einsteigen und es damit ihrem Ehemann, dem US-amerikanischen Rap-Star Jay-Z gleich tun, der Anteile der Brooklyn Nets besitzt und in deren Heimstätte, dem Barclay Center, eine Sportsbar und einen Shop für Freizeitmode betreibt.

2016 NBA Finals - Game Six
Beyonce und Ehemann Jay Z sind häufige Gäste bei NBA-Spielen © Getty Images

Beyonce stammt aus Houston

Ihr Ziel: Die Houston Rockets. Knowles stammt aus der texanischen Metropole und denkt nun laut dem US-Nachrichtensender Bloomberg offenbar darüber nach, sich finanziell an ihrem Heim-Team zu beteiligen.

Rockets-Eigentümer Les Alexander hatte erst kürzlich angekündigt, dass er die Rockets verkaufen wolle. Das Team um Superstar James Harden und Rekord-Neuzugang Chris Paul wird derzeit auf einen Rekordwert von mehr als zwei Milliarden Dollar taxiert.

Rockets wirbeln NBA durcheinander

Die Rockets, die durch ihre Einkaufstour in der Sommerpause die NBA kräftig durcheinander gewirbelt haben und als einer der großen Titelfavoriten der kommenden Spielzeit gelten, sind aber heiß begehrt. So denkt laut ESPN auch Franchise-Legende Hakeem "The Dream" Olajuwon über eine Einstieg nach.

Olajuwon war maßgeblich an den bislang einzigen beiden Meistertiteln der Rockets 1994 und 1995 beteiligt. Aktuell fungiert der gebürtige Nigerianer als Markenbotschafter. "Wenn sich die Möglichkeit einer Beteiligung ergibt, wäre das großartig", sagte der frühere Center-Spieler.

Möglich scheint wohl eine Option, in der "The Dream" als Aushängeschild einer finanzkräftigen Käufer-Gemeinschaft agiert.

Weiterlesen