Dennis Schröder scheiterte mit den Atlanta Hawks in den Playoffs
Dennis Schröder steht in der NBA vor einer schwierigen Saison © Getty Images

Der deutsche NBA-Star Dennis Schröder äußert sich am Rande des NBA Africa Game zu seinen Aufgaben in der NBA und der Nationalmannschaft.

Am Sonntag steht das NBA Africa Game auf dem Programm.

Mit Dennis Schröder von den Atlanta Hawks und Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) sind auch zwei Deutsche mit von der Partie, die im Vorfeld internationalen Pressevertretern in einer Telefonkonferenz Rede und Antwort standen.

Rückkehr zu den Wurzeln

Für Schröder, Sohn einer gambischen Mutter, ist es eine Rückkehr zu den eigenen Wurzeln. "Das ist großartig. Ich bin der erste Typ aus Gambia in der NBA", freute sich der Point Guard: "Ich war acht Jahre nicht mehr vor Ort, aber diesen Sommer habe ich es endlich wieder geschafft, die Familie meiner Mutter zu besuchen."

"Ich denke, es ist gute Möglichkeit für mich, um meine Bekanntheit zu steigern, auch in Gambia. Deshalb mache ich es. Es ist für uns alle, die wir hier sind, eine Chance, den eigenen Namen weiterzuentwickeln. Aber auch, um etwas zurückzugeben."

Hawks-Zerfall: "Das ist das Geschäft"

Nach dem NBA Africa Game muss sich Schröder auf eine neue Rolle bei den Atlanta Hawks vorbereiten.

Mit Dwight Howard, Paul Millsap und Tim Hardaway haben drei Leistungsträger das Franchise verlassen. "Ich liebe sie. Sie sind wie Brüder. Aber das ist das Geschäft", so Schröder. Noch in der Saison 2014-15 hatten die Hawks mit 60 Siegen im Osten aufgetrumpft. Seitdem ging ein Leistungsträger nach dem nächsten, die Playoffs sind im kommenden Jahr wohl außer Reichweite.

Schröder ist nun der unumstrittene Superstar seines Teams - eine neue Rolle für den Braunschweiger. "Ich habe mit dem Trainer gesprochen. Wir wollen, dass sich die jungen Spieler verbessern und dass ich den richtigen Weg vorgebe", sagte Schröder.

Der Spielmacher ist bereit für die Herausforderung. "Das ist der perfekte Zeitpunkt. Ich habe noch viele Jahre vor mir, in den ich mich entwickeln kann", meinte Schröder: "Hoffentlich kann ich mein Spiel nächste Saison auf ein neues Level heben. Ich nehme die Herausforderung an."

Ersatzgeschwächt in die EM

Bei der anstehenden EuroBasket lasten die Deutschen Hoffnungen ebenfalls auf Schröders Schultern. Maxi Kleber und Paul Zipster sind definitiv nicht dabei, auch die Teilnahme von Maik Zirbes steht nocht in den Sternen.

Schröder gibt sich jedoch kämpferisch: "Das schmerzt uns natürlich. Aber wir müssen das Beste draus machen. Alle müssen an einem Strang ziehen, jeder muss bereit sein."

Weiterlesen