Golden State Warriors v San Antonio Spurs - Game Four
Stephen Curry war mit 36 Punkten der Topscorer der Warriors im vierten Duell mit den Spurs © Getty Images

Die Golden State Warriors machen gegen San Antonio den dritten Sweep in Folge perfekt und stehen ohne eine einzige Niederlage in den NBA-Finals.

Das gab es noch nie: Mit zwölf Playoff-Siegen in Folge sind die Golden State Warriors ins NBA-Finale eingezogen (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Auch im vierten Spiel der Finalserie in der Western Conference gegen die San Antonio Spurs machten Steph Curry und Co. kurzen Prozess und siegten 129:115 (65:51). Point Guard Curry war es auch, der sich mit 36 Punkten zum Topscorer der Partie aufschwang.

Durch den dritten Sweep in Folge - auch gegen die Portland Trailblazers und die Utah Jazz hatten die Warriors in den ersten beiden Playoff-Runden kein Match abgegeben - steht der Vize-Meister nun in seinen dritten NBA-Finals nacheinander (Spielplan der NBA).

Curry und Durant glänzen

Dort könnten sie zum dritten Mal auf die Cleveland Cavaliers treffen. Der Meister führt in seiner Serie gegen die Boston Celtics aktuell mit 2:1.

Auch in Spiel vier gegen San Antonio gaben die Warriors von Beginn an den Ton an. Die ersatzgeschwächten Spurs, die ohne ihren angeschlagenen Superstar Kawhi Leonard sowie Tony Parker und David Lee auskommen mussten, führten nur ein einizges Mal im Spielverlauf - und zwar nach dem ersten Angriff.

Neben Curry erwischte auch Kevin Durant einen Gala-Abend. Der Forward traf zehn seiner 13 Feldwürfe für 29 Punkte und sammelte dazu noch zwölf Rebounds ein. Draymond Green stellte mit einer starken Stat-Line von 16 Punkten, acht Rebounds und acht Assists wieder einmal seine Teamplayer-Fähigkeiten unter Beweis.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Abschied von Ginobili

Auf Seiten der Spurs wurde trotz des krachenden Saisonendes ein Mann besonders gefeiert: Der 39 Jahre alte Argentinier und Spurs-Legende Manu Ginobili absolvierte wohl seine letzte Partie für die Texaner und wurde nach seiner Auswechslung im Schlussviertel mit Sprechchören bejubelt.

Ginobili, der es in Spiel vier auf 15 Punkte und sieben Rebounds brachte, hatte ein klares Statement zu seinem möglichen Karriereende zuvor bewusst bis zur Sommerpause vertagt (Tabelle der NBA).

Nach seinem womöglich letzten NBA-Auftritt erhielt der Argentinier sogar Lob vom Gegner: "Er ist ein großartiger Wettkämpfer. Es macht immer Spaß, gegen ihn zu spielen. Was er in dieser Serie geleistet hat, war phänomenal", zollte Warriors-Superstar Durant Respekt.

Weiterlesen