Russell Westbrook schafft gegen die Sixers das erste perfekte Triple-Double der NBA-Geschichte. Dafür zeigt sich der Superstar ungewohnt zurückhaltend.

Superstar Russell Westbrook von den Oklahoma City Thunder hat seiner Saison für die Rekordbücher eine weitere unglaubliche Bestmarke hinzugefügt.

Beim 122:97 von OKC gegen die Philadelphia 76ers legte der Aufbauspieler zum ersten Mal überhaupt in der Geschichte der NBA ein perfektes Triple-Double auf. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Westbrook traf alle sechs Würfe aus dem Feld und blieb auch an der Freiwurflinie bei sechs Versuchen ohne Fehler. Am Ende standen für den menschlichen Flummi 18 Punkte, elf Rebounds und 14 Assists auf dem Spielberichtsbogen.

"Er hat einen wirklich großartigen Job gemacht", lobte Phillys Trainer Brett Brown: "Du schaust auf seine Statistiken - und das ist schon eine beeindruckende Stat-Line, nicht war? Das war eine spektakuläre Performance."

Westbrook selbst spielte seine Höchstleistung eher herunter. "Ganz ehrlich: Ich habe einfach nur gespielt. Ich nehme mir die Zeit auf dem Feld, mache viel Videoanalyse und versuche, meine Abschlüsse besser zu timen und meine Teamkollegen besser einzusetzen."

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Es war nicht nur Westbrooks 35. Triple-Double in dieser Saison, zum ersten Mal überhaupt in seiner Karriere schaffte er ein perfektes Spiel ohne einen Fehlwurf aus dem Feld. (Ergebnisse und Spielplan

Dafür zeigte sich der sonst so abschlussfreudige Point Guard ungewohnt zurückhaltend: Zum ersten Mal seit 83 Spielen versuchte Westbrook keinen einzigen Dreier, die sechs Würfe aus dem Feld sind der niedrigste Wert seiner Karriere (bei mindestens 20 Minuten Einsatzzeit).

Weiterlesen