Die Golden State Warriors müssen sich vor heimischem Publikum überraschend Boston geschlagen geben. Curry und Thompson feiern ein Fahrkartenfestival.

Die Golden State Warriors haben das NBA-Spitzenspiel gegen die Boston Celtics verloren.

Gegen den Zweiten der Eastern Conference verlor der Spitzenreiter des Westens trotz 48 Punkten von Stephen Curry (23) und Klay Thompson (25) mit 99:86 (50:46). Allerdings trafen beide zusammen nur vier von 17 Dreiern. Insgesamt verwandelten die Warriors nur 20 Prozent ihrer Versuche aus der Distanz.

Curry sorgte am Ende des dritten Viertels für ein Highlight, als er einen für ihn inzwischen schon obligatorischen Buzzer Beater versenkte und anschließend noch etwas Trash Talk für Gegenspieler Jaylen Brown übrig hatte (Ergebnisse und Spielplan).

Bester Werfer der Celtics war einmal mehr Isaiah Thomas mit 25 Zählern. Von der Bank kommend lieferte Kelly Olynyk (17) wichtige Akzente.

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Golden State muss weiterhin auf den verletzten Kevin Durant verzichten, der mindestens bis zum Ende der regulären Saison ausfällt. "Ich fühle mich besser", sagte Durant vor dem Spiel. "Ich nehme mir Zeit und schaue Tag für Tag."

Weiterlesen