Los Angeles Lakers v Dallas Mavericks
Dirk Nowitzki ragt unter seinen Mitspielern wieder einmal heraus © Getty Images

Die Dallas Mavericks melden sich nach der herben Niederlage gegen die 76ers im Duell mit den Nets eindrucksvoll zurück. Dirk Nowitzki verpasst nur knapp ein Double-Double.

Dirk Nowitzki und seine Dallas Mavericks haben sich nach dem größten Debakel in der Ära des Würzburgers mit einem schwer erkämpften Erfolg zurückgemeldet.

Der frühere Champion gewann in der NBA 111:104 (57:43) bei Schlusslicht Brooklyn Nets und betrieb zumindest ein wenig Wiedergutmachung für das 74:116 bei den Philadelphia 76ers zwei Tage zuvor. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Topscorer Nowitzki verpasst Double-Double

Nowitzki, der am Freitag die höchste Niederlage in seiner 19-jährigen NBA-Karriere erlitten hatte, kam als bester Werfer der Gäste aus Texas auf 23 Punkte, mit neun Rebounds verpasste der frühere Nationalspieler nur knapp ein Double-Double.

Dabei scheint der 38-Jährige zum Abschluss der Saison noch einmal in Schwung zu kommen: Vier von neun Spielen, bei denen Nowitzki mindestens 20 Punkte erzielte, fanden im März statt.

Nach dem Spiel gab es Lob von Coach Rick Carlisle: "Ich denke, Dirk hat ein tolles Spiel gemacht. Seine Würfe und Punkte waren klasse."

Fünf Spieler der Mavericks punkten zweistellig

Neben Nowitzki punkteten auch Harrison Barnes (19), Wesley Matthews (15) sowie die von der Bank kommenden J.J. Barea (20) und Dave Harris (11) zweistellig.

Auf Seiten der Nets war Center Brook Lopez mit 27 Punkten und sieben Rebounds bester Scorer.

Dallas ist mit 30 Siegen und 39 Niederlagen weiter Zehnter im Westen und hat nur drei Siege weniger auf dem Konto als die auf dem letzten Play-off-Platz liegenden Denver Nuggets (33:36). 13 Spiele stehen für die Mavericks noch in der Hauptrunde aus.

Die Brooklyn Nets dagegen bleiben durch die zweite Niederlage in Folge weiterhin Letzter im Osten (13:56). (Ergebnisse und Spielplan)

Philadelphia mit zweitem Sieg in Serie

Nach ihrem Kantersieg gegen die Dallas Mavericks haben die Philadelphia 76ers am Sonntag auch die Boston Celtics mit 105:99 (46:51) besiegt. Bester Werfer der 76ers war Dario Saric mit 23 Punkten, sechs Rebounds und vier Assists.

Auf Seiten der Celtics überzeugte Al Horford 27 Punkten, acht Rebounds und sechs Assists. Bis kurz vor Schluss war es ein enges Spiel, dann setzte sich Philadelphia mit 105:97 ab und die Celtics verpassten ihre zahlreichen Chancen, doch noch auszugleichen.

Die Celtis sind mit 44 Siegen und 26 Niederlagen Zweiter im Osten und Philadelphia ist als 13. neun Siege von einem Playoff-Platz entfernt.

Weiterlesen