LeBron James hatte wenig Spaß am Auftritt seiner Teamkollegen
LeBron James hatte wenig Spaß am Auftritt seiner Teamkollegen © Getty Images

Die Cleveland Cavaliers schonen gegen Miami zwei Superstars und werden dafür bestraft. Ein verletzter Ersatzmann lässt seinem Frust am Ende freien Lauf.

Die Cleveland Cavaliers haben ohne ihre Superstars LeBron James, Kyrie Irving und Kevin Love eine heftige Klatsche in der NBA kassiert.

Cleveland verlor bei den Miami Heat mit 92:120 (51:67), das Fehler der geschonten James und Irving und des verletzten Love machte sich deutlich bemerkbar.

Der Frust entlud sich beim ebenfalls verletzten J.R. Smith. Der Shooting Guard lieferte sich von der Bank aus eine verbale Auseinandersetzung mit mehreren Heat-Spielern und musste zurückgehalten werden. Smith wurde von Trainer Tyronn Lue und mehreren Sicherheitsleuten des Teams vom Feld geführt (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Am Mittwoch um 23:30 Uhr im TV auf SPORT1

Offenbar hatte ihm überhaupt nicht gefallen, dass Miamis Rodney McGruder kurz zuvor einen Dunk über Teamkollege Frye versenkt hatte und diesen danach leicht schubste.

"Wir haben ihn vom Feld geführt", sagte Lue über Smith, der die letzten 34 Spiele wegen einer Handverletzung verpasst hat: "Er ist feurig und angriffslustig. Er will zurück aufs Feld."

Aus sportlicher Sicht war Frye mit 21 Punkten bester Werfer der Cavs. Für Miami trumpften vor allem Hassan Whiteside mit 20 Zählern und 13 Rebounds sowie Goran Dragic (23 Punkte) auf.

Die Highlights der NBA im Video auf SPORT1.de

Cleveland führt trotz der Niederlage die Eastern Conference mit 42 Siegen und 19 Niederlagen souverän an. Miami (29-34) kämpft als Neunter weiter verbissen um die Playoffs.

Weiterlesen