Dennis Schröder hechtet für die Atlanta Hawks nach dem Ball
Dennis Schroder ging mit seinen Atlanta Hawks gegen die Portland Trail Blazers unter © Getty Images

Die Atlanta Hawks fangen sich gegen die Portland Trail Blazers die dritte Niederlage in Folge ein. Dennis Schröder scheint wie sein gesamtes Team völlig außer Form.

Die Atlanta Hawks haben eine herbe 97:113 (46:63)-Klatsche gegen die Portland Trail Blazers kassiert.

Die dritte Niederlage in Folge fingen sich die Hawks vor allem wegen eines desaströsen Anfangsviertels ein, das mit 40:18 an die Gäste aus Portland ging. (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen

Kein Startspieler der Hawks schien zu Beginn auf der Höhe, auch Point Guard Dennis Schröder enttäuschte auf ganzer Linie und erlebte am Ende mit acht Punkten, drei Rebounds und sieben Steals einen Abend zum Vergessen. Von 14 Feldwürfen traf der 23-Jährige nur zwei. (Ergebnisse und Spielplan)

Millsap fällt aus, Lillard überragt

Nach dem Horror-Start kämpften sich die Hawks zwar ins Spiel zurück, verzweifelten ohne ihren All Star Paul Millsap, der wegen einer leichten Knieverletzung geschont wurde, aber letztlich am Mega-Rückstand aus dem ersten Viertel.

Die Trail Blazers durften sich vor allem bei Schröders Gegenüber Damian Lillard bedanken, dass der Vorsprung nicht doch noch schmolz. Portlands Point Guard steuerte 27 Punkte, fünf Rebounds und fünf Assists zum Sieg bei.

Hawks-Polster schmilzt

Insgesamt bestachen die Trail Blazers, die durch den 31. Saisonsieg wieder näher an die Playoffs-Plätze in der Western Conference rutschen und damit Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks schon beinahe alle Hoffnungen auf die Post Season rauben, aber durch eine geschlossene Mannschaftsleistung. Sechs Akteure, darunter alle Startspieler, punkteten zweistellig.

Die Hawks (37-32) halten trotz der dritten Niederlage in Serie den fünften Platz in der Eastern Conference, drohen allerdings ihren eigentlich komfortablen Vorsprung auf die ärgsten Verfolger Indiana, Milwaukee und Miami langsam aber sicher zu verspielen. (Die Tabellen der NBA)

Weiterlesen