James Harden
James Harden drückt der NBA aktuell seinen Stempel auf © Getty Images

James Harden führt die Rockets fast im Alleingang zum neunten Sieg in Folge. Dabei trägt er sich in die Geschichtsbücher ein. Die Gegner macht seine Leistung sprachlos.

NBA-Superstar James Harden von den Houston Rockets spielt weiter in seiner eigenen Liga.

Beim 121:114-Sieg gegen die Charlotte Hornets durften die Rockets dank Harden bereits ihren neunten Sieg in Folge feiern (Ergebnisse und Spielplan).

Harden hatte mit 40 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists einmal mehr entscheidenden Anteil am Erfolg Houstons. Für Harden war es bereits das elfte Triple-Double in dieser Saison (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US). 

Neues NBA-Magazin: Fastbreak - Dein NBA Week Pass

Harden schreibt Geschichte

Da er bereits am Sonntag gegen Toronto 40 Punkte, zehn Rebounds und zehn Assists beigesteuert hatte, ist er nach Pete Maravich, Michael Jordan und Russell Westbrook zudem der vierte Spieler in der NBA-Geschichte, dem in zwei aufeinanderfolgenden Spielen mindestens 40 Punkte, zehn Rebounds und zehn Assists gelangen.

"Es gibt im englischen Wörterbuch nicht genug passende Worte, die beschreiben können, was er aktuell macht. Er schreibt wörtlich Geschichte", musste selbst Charlottes Marvin Williams zugeben.

Rockets rücken Spurs näher

Bei den Hornets, die erneut auf den verletzten Nicolas Batum verzichten musste, reichte die starke Leistung von Point Guard Kemba Walker (25 Punkte und zehn Assists) nicht aus, um die dritte Niederlage in Folge zu verhindern.

Die Highlights der NBA im Video auf SPORT1.de

Da die San Antonio Spurs gleichzeitig vor heimischer Kulisse überraschend mit 107:109 den Milwaukee Bucks unterlagen, rücken die Rockets in der Western Conference bis auf einen Sieg an die zweitplatzierten Spurs ran.

Charlotte rutschte durch die Niederlage dagegen auf dem achten Rang in der Eastern Conference ab (Die Tabellen der NBA).

Weiterlesen