Dennis Schröder erzielte 25 Punkte gegen Chicago
Dennis Schröder erzielte 25 Punkte gegen Chicago © Getty Images

Die Atlanta Hawks fegen drei Viertel lang über Chicago hinweg, Dennis Schröder glänzt als Topscorer. Am Ende holen die Bulls auf - dank Paul Zipsers Bestmarke.

Dennis Schröder hat die Atlanta Hawks zum Sieg im deutschen NBA-Duell mit Paul Zipser und den Chicago Bulls geführt.

Der Spielmacher erzielte beim 102:93 (65:36)-Erfolg 25 Punkte und verwandelte dabei elf von 14 Versuchen aus dem Feld. Sechs Assists standen fünf Ballverlusten gegenüber.

Zipser war bei den lange Zeit indisponierten Bulls einer der wenigen Lichtblicke. In 15 Minuten erzielte Schröders Nationalmannschaftskollege mit zehn Punkten eine neue Karrierebestleistung (Ergebnisse und Spielplan).

Schröder wegen Zipser zurück aufs Feld

Chicago war vor dem Schlussviertel mit 57:87 schier unaufholbar in Rückstand. Doch die Reservisten um Zipser, der im letzten Abschnitt acht Zähler markierte, sorgten dafür, dass Schröder eineinhalb Minuten vor dem Ende doch noch einmal aufs Feld musste, um den Sieg beim stand von 95:87 zu sichern. Und siehe da: 52 Sekunden vor der Sirene versenkte Schröder einen Sprungwurf und durfte anschließend wieder auf die Bank.

(Alle Highlights aus der NBA gibt es ab sofort wöchentlich in "Fastbreak - Dein NBA Week Pass". Das einzige NBA-Magazin im deutschen Fernsehen. Jeden Donnerstag um 23:30 Uhr im TV auf SPORT1.)

"Ein Sieg ist ein Sieg", sagte Schröder: "Wir haben drei großartige Viertel gespielt. Das vierte Viertel passiert. Wir haben ein bisschen entspannt."

Wade entschuldigt sich

Zweitbester Werfer der Hawks war Paul Millsap mit 14 Punkten. Der All-Star griff sich zudem neun Rebounds. Bei den Bulls punktete Jimmy Butler (19) am besten. Dwyane Wade erlebte mit vier Punkten bei nur zwei von zehn verwandelten Würfen einen gebrauchten Abend.

"Diese Leistung war furchtbar. Ich entschuldige mich bei allen Chicago- und Wade-Fans", twitterte Wade (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Eine unschöne Szene gab es Ende des dritten Viertels. Robin Lopez foulte Hawks-Center Dwight Howard hart, der allerdings nicht zurücksteckte. Die Streithähne kassierten ein technisches Foul.

Mit 25 Siegen und 18 Niederlagen ist Atlanta als Vierter im Osten klar auf Playoff-Kurs, Chicago (21-23) liegt auf dem achten Rang (Die Tabellen der NBA).

Weiterlesen