Dallas Mavericks v Golden State Warriors
Kevin Durant spielt seit Saisonbeginn für die Golden State Warriors © Getty Images

Die Golden State Warriors haben bei den Brooklyn Nets lange mit Problemen zu kämpfen. Dank einer Leistungssteigerung und Kevin Durant dreht der Favorit die Partie.

Kevin Durant hat die Golden State Warriors vor einer Blamage bewahrt. Der Superstar war beim 117:101-Sieg des Vizemeisters bei den Brooklyn Nets mit 26 Punkten, neun Rebounds und sieben Assists bester Akteur seines Teams. (Spielplan der NBA)

Lange Zeit sah es dabei nach einer Überraschung aus. Zur Halbzeit lagen die Warriors mit 49:65 zurück. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung nach der Pause drehte der Meisterschaftsfavorit die Partie noch zu seinen Gunsten.

Das Topspiel der NBA zwischen den Cleveland Cavaliers und den Golden State Warriors am 25. Dezember um 20.30 Uhr LIVE und Exklusiv bei DAZN

"Wir haben in der ersten Hälfte vor allem defensiv eine Menge Fehler gemacht. Keine Kommunikation, viele Missverständnisse", begründete Zaza Pachulia den schlechten Start.

"Vielleicht ist es wegen des Reisestresses oder des Zeitunterschieds. Aber wir haben definitiv nicht unser Spiel gezeigt", fügte der Center, mit 14 Rebounds bester Warrior unter dem Korb, hinzu.

Lin schrammt an Triple-Double vorbei

Neben Durant trug sich Klay Thompson mit 23 Punkten in die Scorerliste ein. Dabei fanden nur neun von 24 Versuchen ihr Ziel. Vorjahres-MVP Stephen Curry steuerte 15 Zähler und sieben Assists bei.

Golden State führt die Tabelle der Western Conference weiterhin mit nun 26 Siegen an. Bei den Nets, mit sieben Siegen und 21 Niederlagen Schlusslicht im Osten, findet Jeremy Lin nach seiner langen Verletzungspause so langsam zurück zu seiner Topform.

Mit zehn Punkten, acht Rebounds und elf Assists fehlte nicht viel für ein Triple-Double. Brook Lopez war mit 28 Punkten bester Werfer seiner Mannschaft.

Weiterlesen