Deron Williams fand mit Dallas zurück in die Erfolgsspur © Getty Images

Die Dallas Mavericks landen in der NBA einen Überraschungssieg. Ohne Dirk Nowitzki überzeugt die mannschaftliche Geschlossenheit. Die Clippers patzen.

Die Dallas Mavericks haben auch ohne den weiter verletzten Dirk Nowitzki einen überraschenden Sieg in der NBA eingefahren.

Die Mavs besiegten die Sacramento Kings zuhause deutlich mit 99:79 (55:44).

Durch den siebten Saisonsieg (20 Niederlagen) sind die Texaner nun nicht mehr das schlechteste Team der Liga (Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Cousins allein zu wenig für Mavs-Team

Gegen die Kings war bei den vom Verletzungspech verfolgten Mavericks die mannschaftliche Geschlossenheit der entscheidende Faktor. Gleich sechs Spieler punkteten beim Meister von 2011 zweistellig.

Bester Werfer war Dorian Finney-Smith mit 17 Zählern. Harrison Barnes, Wesley Matthews und Deron Williams steuerten je 15 Zähler bei. Bei Sacramento konnte nur Superstar DeMarcus Cousins mit 33 Punkten und sechs Rebounds dagegenhalten.

Mit dem Erfolg holte sich Dallas zudem Selbstvertrauen für die kommende Auswärtsreise mit vier Spielen in Folge in der Fremde. 

Wizards schlagen überraschend Clippers

Auch die Washington Wizards feierten gegen die Los Angeles Clippers einen unerwarteten 117:110 (52:55)-Sieg.

Bradly Beal führte die Wizards mit 41 Punkten dabei fast im Alleingang zum Sieg (Die Tabellen der NBA). 

Die Clippers hatten in Blake Griffin ihren Topscorer. Der Power Forward brachte es auf 26 Punkte. Chris Paul (13/12 Assists) und DeAndre Jordan (13/17 Rebounds) steuerten jeweils ein Double-Double bei.

Weiterlesen