Boston Celtics v Cleveland Cavaliers
LeBron James (l.) erzielte gegen die Boston Celtics 23 Punkte © Getty Images

Die Cleveland Cavaliers retten eine sicher geglaubte Führung gegen die Boston Celtics gerade noch über die Zeit. LeBron James, Kevin Love und Kyrie Irving glänzen.

Die Cleveland Cavaliers haben mit 124:118 gegen die Boston Celtics gewonnen.

Dabei wurde es für die Cavs am Ende nochmal richtig eng. Nach drei Vierteln führten die Cavaliers bereits mit 18 Punkten Vorsprung. Kurz vor Schluss kamen die Celtics vor allem dank Isaiah Thomas (31 Punkte, 9 Assists) aber noch einmal bis auf einen Punkt heran.

(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US)

Jedoch hielt Kyrie Irving (32 Punkte, 12 Assists), der kurz vor Schluss mit einer Verletzung vom Parkett musste, seine Cavaliers mit einigen Big Plays vorne.

Zuvor sorgte vor allem Kevin Love auf Seiten der Cavs für die nötigen Punkte (30 Punkte, 15 Rebounds). (Neues NBA-Magazin: Fastbreak - Dein NBA Week Pass)

Neben Love und Irving legte auch LeBron James (23 Punkte, 11 Assists, 8 Rebounds) ein Double-Double aufs Parkett.

Auf Seiten der Celtics überzeugte neben Thomas vor allem Avery Bradley (23 Punkte). 

Note sechs für James

Superstar James übte nach dem Spiel dennoch Selbstkritik. "Ich denke, das war heute grauenhaft. Ich war in jeder Facette des Spiels schlecht, das ist nicht akzeptabel", sagte der wertvollste Spieler der vergangenen Finalserie und stellte sich selbst die "Note sechs" aus.

In der Eastern Conference liegen die Cavalliers weiterhin auf dem ersten Rang, die Boston Celtics auf Rang drei (die Tabellen der NBA).

Weiterlesen