T-Mobile Home Run Derby
Aaron Judge von den New York Yankees feiert seinen Sieg beim Home Run Derby © Getty Images

Der Rookie der New York Yankees geht als Favorit in das Home Run Derby - und beeindruckt in seiner Rolle. Eine magische Marke überbietet er gleich mehrfach.

Aaron Judge von den New York Yankees hat als erster Rookie das Home Run Derby gewonnen, insgesamt schlug er 47 Homeruns.

Im Marlins Park von Miami setzte sich der 25-Jährige in der ersten Runde gegen Lokalmatador Justin Bour in einem epischen Duell mit 23 zu 22 Homeruns durch. Das waren die viert- und fünfmeisten Homeruns in der Geschichte des Home Run Derbys.

Der Mitfavorit Giancarlo Stanton von den Miami Merlins schied überraschend schon in der ersten Runde gegen Yankees-Catcher Gary Sanchez aus.

Doch das alles geriet durch die Show des Aaron Judge in Vergessenheit. Gleich vier Homeruns prügelte der Rookie über die magische 500-Feet-Marke. Auch der längste Homerun des Abends gelang ihm mit 513 Fuß.

Im Halbfinale erledigte Judge dann Cody Bellinger von den L.A. Dodgers mit 13:12. Miguel Sano von den Twins wartete im Endspiel auf Judge. Doch Sano begann durchwachsen, am Ende standen aber 10 Homeruns auf dem Zettel.

Judge konterte von Beginn weg mit viel Klasse. Gleich die ersten vier Schwünge wurden zu Homeruns. Den entscheidenden elften Homerun schlug er, als noch zwei Minuten auf der Uhr waren – Timeouts hatte er keine genommen.

Weiterlesen