Derek Jeter
Derek Jeter (l.) wurde am Sonntag gefeiert © Getty Images

Derek Jeter wird von den New York Yankees geehrt. Das Trikot der MLB-Legende wird gesperrt, dazu erhält Jeter eine Tafel im Monument Park.

Die New York Yankees haben am Muttertag ihre Legende Derek Jeter geehrt.

Jeters Trikot mit der Nummer zwei wurde nach dem ersten von zwei Spielen der Yankees gegen die Houston Astros gesperrt und wird damit nicht mehr vergeben. Zudem wurde im Monument Park eine Tafel zu Ehren Jeters erstellt, die neben den Platten der weiteren Yankees-Legenden ihren Platz findet.

Derek Jeter und seine Frau Hannah vor der Tafel
Derek Jeter und seine Frau Hannah vor der Tafel © Getty Images

Auf Jeters Tafel sind neben seinem Namen auch seine Spitznamen "The Captain" und "Mr. November" zu lesen. Jeter wird zudem als "Eckpfeiler von fünf World Championship Teams" bezeichnet. Jeter ist bereits der 22. Spieler der Yankees, dessen Trikot gesperrt wird.

Damit ist bei den Yankees keine einstellige Nummer mehr verfügbar. Zuvor waren bereits Größen wie Babe Ruth (3), Joe DiMaggio (5), Mickey Mantle (7) oder Yogi Berra (8) vom Verein mit der besonderen Geste gewürdigt worden.

"Das ist einer dieser speziellen Tage, die du niemals vergessen willst", sagte Jeter, der von 1995 bis 2014 für New York spielte: ""Wenn du 20 Jahre hier in New York spielst, verfliegt die Zeit und Erinnerungen schwinden, aber eine Familie ist etwas für die Ewigkeit. Ich bin für immer dankbar, Teil der Yankees-Familie zu sein."

Der einstige Shortstop wurde fünf Mal MLB-Champion und war 13 Jahre Teamkapitän, länger als jeder seiner Vorgänger.

Die Führenden der American League East gewannen vor Jeters Feier gegen Houston mit 11:6, ehe sie Teil zwei des Doubleheaders mit 7:10 verloren.

Weiterlesen