München - Tolle Nachrichten für alle Baseballfans: SPORT1 überträgt die Major League Baseball zur neuen Saison im Free-TV. Vorab gibt es hier alle Fakten vor dem Liga-Start.

Erstmals bringt SPORT1 die Faszination MLB auch im Free-TV in die Wohnzimmer.

Los geht's mit der LIVE-Übertragung des Saisonauftakts auf SPORT1 am 2. April ab 23.15 Uhr zwischen den Arizona Diamondbacks und den San Francisco Giants. (Die Positionen und Begriffe: SPORT1 erklärt Baseball)

Neben ausgewählte Spiele der am 2. April startenden Regular Season zeigt SPORT1 auch das All-Star Game am 11. Juli in Miami, die am 3. Oktober beginnende Postseason und die World Series ab dem 24. Oktober LIVE im Free-TV.

Vorab liefert SPORT1 alles Wissenswerte zur neuen Spielzeit: 

Die Favoriten

Auch im Jahr nach ihrem historischen World-Series-Triumph sind die Chicago Cubs das Maß aller Dinge. Most Valuable Player Kris Bryant hat trotz seiner herausragenden Vorsaison noch Potential nach oben. Die Angriffsabteilung dürfte mit dem wieder genesenen Kyle Schwarber von Beginn an zur Stelle sein. Für den zu den New York Yankees abgewanderten Closer Aroldis Chapman angelten sich die "Cubbies" mit Wade Davis einen meisterschaftserprobten Ersatz.

Die Cleveland Indians wollen den Cubs nacheifern und ihre titellose Zeit (seit 1948) beenden, müssen aber zeigen, den Finalkater von 2016 abgelegt zu haben, als man den Cubs mit 3:4 unterlag. Das Gros der Mannschaft hielten die Verantwortlichen zusammen. Hinzu gesellt sich in dieser Saison der schlagkräftige Edwin Encarnacion von den Toronto Blue Jays.

Bei den Boston Red Sox hat Vereinslegende David Ortiz nach der vergangenen Saison seine Karriere beendet. Die Offensive um die jungen Mookie Betts und Xander Bogaerts ist nach wie vor potent. In der Werferriege erhielten die "Rotsocken" durch Chris Sale hochkarätige Verstärkung, allerdings fällt David Price lange aus.

Nur die Chicago Cubs konnten den Los Angeles Dodgers 2016 das Wasser reichen. Trotz zahlreicher Ausfälle war für die Kalifornier erst im Halbfinale Schluss. Mit etwas weniger Verletzungspech sowie einer erneuten Topsaison von Corey Seager und Ausnahmewerfer Clayton Kershaw ist für das Traditionsteam womöglich in 2017 der ganz große Wurf drin.

Die Stars

Mike Trout: Er ist der beste Baseball-Spieler der Welt und gerade einmal 25 Jahre. Bereits zweimal wurde "The Millville Meteor" von den L.A. Angels zum MVP des MLB All-Star Game gekürt. 2014 war der Center Fieler sogar der MVP in der American League

Bryce Harper: 2012 war der Allrounder der jüngste Feldspieler aller Zeiten beim All-Star Game. Der 24-Jährige aus Las Vegas ist offensiv wie defensiv stark, schlug 2015 die meisten Homeruns der National League (42). Charakteristisch sind sein Temperament, Ehrgeiz und Einsatzwille

Clayton Kershaw: Der derzeit beste Werfer der MLB ist eine Strikeout-Maschine - 2015 gelangen ihm über 300. Seine größte Stärke ist, dass die Schlagmänner bei seinem Wurf den Ball sehr spät sehen. Unter anderem gelang dem Linkshänder 2014 auch schon ein No-Hitter

Kris Bryant: Die Mischung aus sportlicher Klasse und seiner einnehmenden Persönlichkeit machen den schlagstarken Jungstar zu einem der neuen Gesichter der Liga. Als MVP und Fluchbrecher hat er in Chicago ohnehin fast schon Gottstatus

Madison Bumgarner: Der 1,96-Meter-Mann läuft vor allem in der Postseason zu großer Form auf. Drei Titel und der niedrigste Earned Run Average in der World Series (0,25) sprechen für sich, er hat als Pitcher auch schon zwei Grand-Slam-Homeruns geschlagen

Der Deutsche

Aus deutscher Sicht gilt das Augenmerk dem Outfielder Max Kepler.

Der 24-Jährige machte in der vergangenen Saison richtig auf sich aufmerksam, er entwickelt sich zum ersten großen deutschen Shooting Star. Im August schaffte er als fünfter Spieler seiner Franchise, der Minnesota Twins, drei Homeruns in einem Spiel (Witziger Deutschkurs mit Kepler).

Deshalb wurde er erstmals zum Spieler der Woche der American League ernannt. Darauf möchte er aufbauen. "2017 soll mein Jahr werden", sagte er vor Saisonbeginn der B.Z. Er hofft auf weniger Verletzungen als im Vorjahr und möchte sich in der MLB als Starter etablieren.

Die Neuerungen

Die MLB hat ein Problem! Die Spiele werden immer länger, verlieren aber immer stärker an Action. Über drei Stunden dauert ein Spiel mittlerweile. Deshalb handelt die MLB jetzt. Die Intentional Walks werden abgeschafft. Das soll das Spiel schneller machen.

Weitere Neuerungen, wie etwa die Einführung einer "Shot Clock" für die Pitcher oder die Verkleinerung der Strikezone wurde von den Spielern dagegen abgelehnt. Ein Ärgernis für die MLB-Verantwortlichen, das sich aber nicht nicht ändern lässt.

Das Programm auf SPORT1 US

Gewohnt intensiv beleuchtet SPORT1 US die MLB. Mindestens 75 hochklassige Baseball-Begegnungen werden LIVE im TV mit US-amerikanischem Originalkommentar und im LIVESTREAM übertragen. Auch das All-Star Game am 11. Juli in Miami, die am 3. Oktober beginnende Postseason und die World Series ab dem 24. Oktober gibt's LIVE bei SPORT1 US.

Erstmals bringt SPORT1 die Faszination MLB auch im Free-TV in die Wohnzimmer. Los geht's mit der LIVE-Übertragung des Saisonauftakts auf SPORT1 am 2. April ab 23.15 Uhr zwischen den Arizona Diamondbacks und den San Francisco Giants.

Die Übertragung begleiten Kommentator Günter Zapf und Experte Matthias Ondracek. Außerdem gibt es von der MLB regelmäßig Highlights und Clips auf SPORT1.de zu sehen.

Weiterlesen