Der deutsche Darts-WM Teilnehmer Max Hopp
Der deutsche Darts-WM Teilnehmer Max Hopp © SPORT1-Grafik

Im Schnitt knapp eine halbe Million und in der Spitze über 800.000 Zuschauer machen den Auftakt-Auftritt von Max Hopp bei der Darts-WM zu einem großen Erfolg für SPORT1.

  • Darts-WM schon jetzt mit großem Publikumsecho: 1. Runde der Darts-WM (15. bis 22. Dezember) im Schnitt mit 350.000 Zuschauern (Z3+)
  • Mit dem Weltmeister in die Weihnachtszeit: Startschuss für die 2. Runde am heutigen Freitagnachmittag live ab 14:00 Uhr, Abendsession mit Gary Anderson live ab 20:15 Uhr
  • Gleich drei Darts-Stars am Dienstag, 27. Dezember, im Einsatz: Zweitrunden-Partien von van Barneveld, Taylor und van Gerwen live ab 20:00 Uhr
  • Schreibt der „Maximiser“ deutsche Darts-Geschichte? Max Hopp am Mittwoch, 28. Dezember, wieder am Oche – live ab 13:30 Uhr gegen Kim Huybrechts

Ismaning, 23. Dezember 2016 – Deutschland schon jetzt auf 180: Am gestrigen Donnerstag verfolgten auf SPORT1 490.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt und 860.000 Zuschauer in der Spitze den Auftaktsieg von Deutschlands Darts-Hoffnung Max Hopp bei der Darts-WM. Mit einem weiteren Erfolg würde Max Hopp Darts-Geschichte schreiben: Noch nie stand ein deutscher Darts-Spieler in der dritten Runde einer Weltmeisterschaft. Die gesamte 1. Runde der Darts-WM verfolgten vom 15. bis 22. Dezember im Schnitt 350.000 Zuschauer (Z3+) – eine leichte Steigerung im Vergleich zum guten Vorjahr.

SPORT1-Chefredakteur Dirc Seemann: „Das Medienecho zum Start der Darts-WM hat gezeigt, dass das Darts-Interesse in Deutschland so groß wie noch nie ist. Diese positiven Vorzeichen spiegeln sich auch in unseren bisherigen Quoten wider. Über TV hinaus erreichen wir mit unserer umfangreichen crossmedialen Darts-Berichterstattung auch auf unseren weiteren Plattformen immer mehr Menschen – zum Beispiel durch die erstmalige Übertragung der WM via Facebook Live.“

Max Hopp und Dragutin Horvat begeistern das TV-Publikum
Der Marktanteil beim Hopp-Sieg gegen den Niederländer Vincent van der Voort lag bei beim Gesamtpublikum (Z3+) bei 1,9 Prozent und in der SPORT1-Kernzielgruppe Männer 14 bis 49 Jahre bei 4,0 Prozent. Auch bei der Übertragung von Dragutin Horvats WM-Debüt verzeichnete SPORT1 gute Quoten: Die Darts-Session am Dienstag, 20. Dezember, verfolgten im Schnitt 480.000 Zuschauer (Z3+), bei einem Marktanteil von 1,8 Prozent. In der Spitze waren 820.000 Zuschauer dabei. Die gesamte 1. Runde der Darts-WM verfolgten vom 15. bis 22. Dezember im Schnitt 350.000 Zuschauer (Z3+). Im vergangenen Jahr waren in Runde eins im Schnitt 330.000 Zuschauer (Z3+) dabei.

„Game on“ für die zweite Runde der Darts-WM!
Am heutigen Freitag, 23. Dezember, startet die zweite Runde: SPORT1 überträgt die Nachmittagssession live ab 14:00 Uhr und die Abendsession mit dem Auftritt von Weltmeister Gary Anderson live ab 20:15 Uhr. Von Heiligabend bis einschließlich 2. Weihnachtsfeiertag ist spielfrei. Weiter geht es am Dienstag, 27. Dezember, live ab 13:30 Uhr mit der Nachtmittagssession. In der Abendsession treten dann drei der größten Darts-Stars ans Oche: SPORT1 zeigt die Zweitrunden-Duelle von Raymond van Barneveld, Phil Taylor und Michael van Gerwen live ab 20:00 Uhr.

Schreibt Max Hopp deutsche Darts-Geschichte?
Für den „Maximiser“ wird es am Mittwoch, 28. Dezember, wieder ernst: Max Hopp bekommt es in Runde zwei mit dem Weltranglisten-13. Kim Huybrechts aus Belgien zu tun. Dabei hat der 20-Jährige die Chance, als erster Deutscher bei einer Darts-WM in die dritte Runde einzuziehen. Das Duell Hopp gegen Huybrechts steigt in der Nachmittagssession, die SPORT1 live ab 13:30 Uhr ausstrahlt.

Die Darts-WM live auf SPORT1
Von 15. Dezember bis 2. Januar steigt im Londoner Alexandra Palace die PDC Darts Weltmeisterschaft 2017. SPORT1 ist wie in den Vorjahren mittendrin und überträgt an jedem WM-Tag live im Free-TV mit dem Kommentatoren-Duo Elmar Paulke und Tomas „Shorty“ Seyler. Dazu liefert Moderator Sascha Bandermann Interviews und spannende Eindrücke direkt aus dem „Ally Pally“. An jedem WM-Tag sendet SPORT1 live aus London – insgesamt 90 Livestunden stehen im Free-TV auf dem Programm. Neben einerumfassenden Berichterstattung auf allen SPORT1-Plattformen präsentiert SPORT1 zusätzlich alle Sessions, die im Free-TV abgebildet werden, auch via Facebook Live mit englischem Originalkommentar.
Quelle: Vorläufige Zahlen AGF / GfK-Fernsehforschung, SPORT1-Medienforschung